Auftragslage für Maschinenbauer leicht gesunken

Der Auftragseingang im deutschen Maschinen- und Anlagenbau lag im Juni 2008 um real 5% unter dem des Vorjahres, teilte der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) am Mittwoch mit. Zwar stieg das Inlandsgeschäft um 1%, bei der Auslandsnachfrage gab es jedoch ein Minus von 7% im Vergleich zum Vorjahr. In dem von kurzfristigen Schwankungen bereinigten Dreimonatsvergleich April bis Juni 2008 ergibt sich ein Zuwachs von 5% gegenüber dem Vorjahr.

Anzeige
© Heise Events

Der Zuwachs beim Dreimnonatvergleich setzt sich aus einem Plus von 2% bei den Inlandsaufträgen und einem Zuwachs von 6% bei den Auslandsaufträgen zusammen.

Nach Aussage des VDMA-Chefvolkswirts Dr. Ralph Wiechers reichen die Aufträge vom Juni für eine Produktion von 6,5 Monaten. Allerdings warnte er: „Während Produktion und Umsatz der Branche weiter ungebremst nach oben klettern, reagierte der Bestelleingang abermals auf die verlangsamte Weltkonjunktur und andere Widrigkeiten im Geschäft mit Investitionsgütern.“ Die Halbjahresbilanz könne sich mit einem Auftrags-Plus von 4% auf extrem hohem Niveau dennoch sehen lassen. (VDMA/ml) ENGLISH