Komplettsystem kombiniert alle RFID-Komponenten

Brother stellt ein integriertes RFID-Komplettsystem namens P-touch RL-700S vor, das Etikettendrucker, RFID-Kodierer und RFID-Scanner in einem Gerät vereint und laminierte Smart-Labels produziert. Damit sollen neue Zielgruppen und zusätzliche Anwendungen für die RFID-Technologie erschlossen werden.

Anzeige
© Heise Events

RFID (Radio-Frequency-IDentification) ist eine Technologie zur Kennzeichnung und Identifikation von Gegenständen mittels elektromagnetischer Wellen. Die Informationen werden auf einem Transponder gespeichert, der von Lesegeräten ausgelesen wird. Im Gegensatz zu Barcodes muss dazu kein Sichtkontakt zum Scanner bestehen. Während bei Barcodes jedes Etikett einzeln erfasst werden muss, werden bei RFID alle Transponder im Sende-/Empfangsbereich des Lesegeräts automatisch erfasst.

Das RFID-Komplettsystem soll für kleine und mittlere Unternehmen und für Spezialanwendungen interessant sein. Es arbeitet laut Brother als weltweit einzige RFID-Lösung mit laminierten Smart-Labels. Diese säure-, licht- und hitzebeständigen Etiketten erlauben auch dort eine Kennzeichnung, wo herkömmliche Papieretiketten unbrauchbar sind.

Während die RFID-Etiketten in der Regel in Tausender-Mengen gekauft werden müssen, wird das P-touch RL-700S mit 30er-Kassetten bestückt. So können nun auch kleinere Unternehmen RFID beispielsweise für die schnelle Inventarisierung, Zeiterfassung oder Zugangskontrolle verwenden. Ein weiterer Vorteil: Das P-touch RL-700S druckt bei Bedarf auch einen Barcode und den Klartext auf das Etikett und bedruckt auch alle P-touch-Etiketten ohne RFID-Chip.

Das P-touch RL-700S ist ab sofort für 1.070 Euro (inkl. MwSt.) verfügbar. Das passende Band (SZ-2511) mit schwarzer Schrift auf weißem Hintergrund enthält 30 integrierte RFID-Chips und kostet 83,30 Euro. (Quelle: Brother International GmbH/GST)