Zahl der offenen Stellen geht leicht zurück

Nun schlägt der Konjunkturrückgang auch auf den Arbeitsmarkt durch. Wie das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) meldet, ist im zweiten Quartal 2008 die Zahl der offenen Stellen gegenüber dem ersten Quartal um 15.000 auf aktuell 1,13 Millionen gesunken. Das sind 100.000 weniger als im zweiten Quartal 2007.

Anzeige
© Heise Events

Trotz dieses Rückgangs befinde sich die aktuelle Arbeitskräftenachfrage nach Meinung des IAB noch auf einem hohen Niveau. Die sofort zu besetzenden Stellen haben mit 874.000 sogar etwas zugenommen. Ihr Anteil liegt mit 78% immerhin 4 Prozentpunkte über dem Vorquartal und 9 Prozentpunkte über dem Vorjahresquartal. Die Zahl der später zu besetzenden Stellen ist aber seit drei Quartalen rückläufig. Auf mittlere Sicht werde das Stellenangebot voraussichtlich weiter abnehmen, erwarten die Nürnberger Arbeitsmarktforscher des IAB.

Aufs ganze Jahr 2008 erwartet das IAB immer noch eine positive Beschäftigungsentwicklung. Die Zuwächse werden 2008 jedoch geringer ausfallen als 2007.

Das IAB erfasst viermal jährlich das gesamte Stellenangebot, also auch jene Stellen, die nicht den Arbeitsagenturen gemeldet werden. Die Ergebnisse der aktuellen Erhebung stehen im Internet als Download bereit. (IAB/ml)ENGLISH