Im ersten Halbjahr erneut weniger Firmengründungen

Die Gesamtzahl der Gewerbeanmeldungen lag im ersten Halbjahr 2008 mit circa 427 000 um 3,1% niedriger als im ersten Halbjahr 2007.  Nach vorläufigen Berechnungen des Statistischen Bundesamts wurden vom Januar bis Juni rund 78.000 größere Betriebe gegründet. Das entspricht einem Rückgang um -2,0%. Auch die Zahl der Gründungen von Kleinunternehmen ging zurück, auf aktuell rund 147.000. Lag der Rückgang 2007 noch bei -12%, fällt er in diesem Jahr mit -10,1% allerdings nicht ganz so drastisch aus.

Anzeige
© Heise Business Services

Lediglich die Zahl der Gründungen von Nebenerwerbsbetrieben stieg um 3,3% auf 126.000. Die restlichen rund 76.000 Gewerbeanmeldungen betrafen Verlagerungen, Umwandlungen oder Übernahmen,

Während die Gründungen größerer Betriebe bereits seit Jahren zurückgehen, haben im ersten Halbjahr 2008 die Schließungen dieser größeren Betriebe um 0,8% auf 65.000 zugenommen. 2007 war die Zahl der Schließungen von Betrieben dieser Größenordnung noch rückläufig.

Auch bei den Nebenerwerbsbetriebe steigen die Schließungen. Rund 65.000 von ihnen haben im ersten Halbjahr 2008 wieder aufgegeben, das sind 15,4% mehr als im entsprechenden Halbjahr des Vorjahres. Bei den Kleinbetrieben gaben 162.000 Unternehmen auf, das sind 1,8% weniger als im ersten Halbjahr 2007.

Insgesamt wurden bei den Gewerbeämtern im ersten Halbjahr 2008 mit 366.000 Fällen 1,5% mehr Gewerbeabmeldungen angezeigt. (Statistisches Bundesamt/ml)