Jugendlichen eine Chance geben ist Chefsache

Podcast anhören: Bild anklicken
Podcast anhören: Bild anklicken

Am Dienstag wurde in Berlin Deutschlands wichtigster Ehrenamtspreis, der Bürgerpreis 2008, an sozial besonders engagierte Bürger überreicht. Erstplatzierter Preisträger in der Kategorie Aktiver Mittelstand wurde der Unternehmer Franz-Josef Fischer (siehe Bild). Sein mittelständisches Unternehmen Jäger Direkt aus Hessen unterstützt im Rahmen der von ihm mitgegründeten „Strahlemann-Initiative“ vor allem schwer vermittelbare Jugendliche auf ihrem Weg in den Beruf. Wir haben mit dem Preisträger gesprochen.

Anzeige
c't wissen - DSGVO 2020 in der Praxis

Das soziale Engagement Fischers ist nicht nur vorbildlich, sondern auch typisch für gesellschaftspolitisch engagierte Mittelständler: Handfest, bodenständig und ideologiefern – aber gerade deswegen ein Segen für jene, denen geholfen wird. Mittlerweile unterstützt der Unternehmer nicht nur benachteiligte Jugendliche in seiner Heimatstadt Reichelsheim und in der Region, sein Engagement reicht bereits weit über die Grenzen Deutschlands hinaus.

Auch wenn dieses soziale Engagement den Unternehmer viel Zeit kostet – hört man ihm zu, spürt man seine tiefe Befriedigung über den erzielten Erfolg. Kein Wunder – auf der Homepage seiner Firma verrät er, welche Frage ihn umtreibt: „Was haben andere Menschen davon, dass es mich gibt?“ Gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten braucht unsere Gesellschaft noch viel mehr Unternehmer, die sich diese Frage stellen und wie Franz-Josef Fischer auch beantworten wollen. (ml)