Online-Handel brummt zu Weihnachten

Im Gegensatz zum lokalen Handel ist der Versand- und Online-Handel mit dem Weihnachtsgeschäft bis dato hoch zufrieden. Diese Zwischenbilanz zieht der Bundesverband des Deutschen Versandhandels (bvh) auf der Basis einer aktuellen Mitgliederbefragung. Der Verband erwartet, dass die Deutschen im diesjährigen Weihnachtsgeschäft im Versandhandel für insgesamt rund 5,7 Mrd. Euro (+3,7%) Waren und Geschenke einkaufen werden. Damit liegt der Umsatzzuwachs am Ende voraussichtlich ebenso hoch wie im Gesamtjahr 2008.

Besonders stark wachsen laut Verband die Online-Umsätze, denn die Deutschen ordern ihre Geschenke immer häufiger im Internet. Erwartet wird im Online-Handel für November und Dezember ein Umsatz von rund 2,7 Mrd. Euro Das entspräche einem Zuwachs von 23%.

Grund für die positive Entwicklung ist die steigende Attraktivität der Einkaufsmeile Internet. Hier können die Kunden auch kurzfristig und bequem einkaufen. Gefragte Geschenkartikel sind in diesem Jahr Bücher, CDs, DVDs, Unterhaltungselektronik, Schmuck, Spielwaren und Parfum. Aber auch die Zahl der Anbieter und Online-Shops hat m Vergleich zum Vorjahr weiter zugenommen. Neben klassischen Versendern mit langer Erfahrung im Versandhandel betreiben auch immer mehr Hersteller oder stationäre Händler eigene Online-Shops.

Alle Anbieter zusammen setzen in diesem Jahr rund 28,6 Mrd. Euro um (+3,7 %). 46,9% (Vorjahr: 39,5%) dieser Erlöse werden im Internet erwirtschaftet, denn die Kunden geben in diesem Jahr etwas mehr als jede zweite Versandhandelsbestellung (51%; Vorjahr: 48%) per Mausklick am Bildschirm auf. Außerdem steigt 2008 die Zahl der Online-Käufer voraussichtlich auf 31,44 Millionen (Vorjahr: 29,37 Millionen) und überspringt damit erstmals die 30 Millionen-Marke.

(ots/ml) ENGLISH