USB-Geräteserver bringt Multifunktionsgeräte ins Netz

Silex KD-2000
Silex KD-2000

Silex Technology Europe stellt mit dem KD-2000 einen neuen USB-Geräteserver vor, der ab sofort Kodaks All-in-One-Drucker Easyshare 5500, Easyshare 5300, ESP 5 und ESP 3 in bestehende Netzwerke einbinden soll. So wird aus den Kodak-Druckern eine Netzwerkressource, auf die alle Netzwerkteilnehmer zugreifen können.

In Klein- und Heimbüros sind beim Drucken, Scannen, Speichern und Faxen wirtschaftliche und flexible Komplettlösungen gefragt. Mit dem USB-Geräteserver KD-2000 können Anwender nun über ein kabelgebundenes Netzwerk ihren All-in-One-Drucker von Kodak so nutzen, als sei das Gerät lokal angeschlossen. Der Silex KD-2000 soll einer der wenigen USB-Geräteserver sein, der alle Funktionen eines Multifunktiongerätes – also Drucken, Scannen, Faxen und Speichern – unterstützt.

Außerdem sollen sich bis zu 10 weitere USB-Geräte – beispielsweise Speichermedien – per optionalen USB-Hub an den externen Server anschließen lassen. Für die Sicherheit verfügt der Netzwerk-Server über eine IP-Filterfunktion, die Daten vor unerwünschten Zugriffen schützen soll. Wenn ein Netzwerkkabel unerwünscht ist, kann alternativ der USB-Geräteserver SX-2000WG+ eine schnurlose Verbindung per WLAN herstellen.

Die Multifunktionsgeräte Easyshare 5500 und 5300 von Kodak sollen sich durch besonders günstige Druckkosten auszeichnen. Der Tintenstrahler 5300 mit Kopier- und Scan-Funktion arbeitet mit der gleichen Drucktechnik wie der 5500. Dieser enthält jedoch zusätzlich ein Fax und einen automatischen Stapeleinzug für den Scanner. Die ESP Drucker von Kodak sind mit Farbdisplay, Speicherkarten- und USB-Eingängen ausgestattet und können Bilder direkt am Gerät bearbeiten . Alle All-in-One-Drucker von Kodak verwenden ein auf zwei Patronen und sechs Tinten basierendes Tintensystem. (Quelle: Silex Technology Europe GmbH/GST)