Videospeichersystem fasst bis zu acht Festplatten

Sonnet Fusion DX800RAID
Sonnet Fusion DX800RAID

Sonnet Technologies bringt mit dem Fusion DX800RAID eine professionelle Speicherlösungen für die Film-, Video- und Broadcast-Branche auf den Markt. Das Speichersystem mit acht Festplatteneinschüben und integriertem SAS-Expander (Serial Attached SCSI) soll zudem den Anschluss von bis zu 16 weiteren Festplattengehäusen über einen einzelnen Sonnet-RAID-Controller ermöglichen.

Die neueste Erweiterung der Fusion-Serie soll die für die Arbeit mit unkomprimierten Full-HD-Videos notwendige Geschwindigkeit mitbringen. Im DX800RAID bietet Sonnet erstmals RAID 5 und 6 für mehr Datensicherheit beim Ausfall von bis zu zwei Laufwerken an. Das System kann schrittweise ausgebaut werden. „Das Fusion-DX800RAID-Gehäuse macht den Ausbau des Speichersystems für den Anwender besonders einfach. Sobald zusätzlicher Speicher benötigt wird, ist er mit dem DX800 schnell einsatzbereit, ohne dass ein weiterer PCI-Express-Slot durch einen Adapter belegt werden müsste“, erklärt Robert Farnsworth, CEO von Sonnet.

Das DX800RAID soll Anwendern ein zuverlässiges, flexibles und leistungsfähiges Speichersystem mit direktem Zugriff für den Einsatz im Büro und Studio bieten. Es erreicht Transfergeschwindigkeiten von bis zu 680 MByte/s, was für LOG-RGB-Schnitt und die Wiedergabe eines 2K-Streams (2048 × 1556 Pixel) ausreichen soll. Zeitgleich mit der Markteinführung des Fusion DX800RAID bietet Sonnet RAID-6-Funktionalität für alle Fusion-RAID-Desktop- und -Rackmount-Systeme an. Anwender können die neue Software von der Sonnet-Webseite herunterladen.

Das Fusion DX800RAID soll zudem mit der aus dem Enterprise-Storage-Bereich bekannten SES-2.0-Technologie (SCSI Enclosure Services) konform sein und eine verbesserte S.M.A.R.T.-Funktionalität (Self-Monitoring Analysis and Reporting Technology) zur Erfassung kritischer Betriebsdaten eingesetzter Festplatten bieten. SES stellt Laufwerks-, Netzteil- und Temperaturdaten in Echtzeit über die Utilities-Anwendung und über die am Gehäuse befindlichen LEDs dar. S.M.A.R.T. kann darüber hinaus genutzt werden, um den User anhand definierter Kriterien schon vor dem Eintreten kritischer Betriebszustände zu warnen.

Das Fusion-DX800RAID-Speichersystem hat acht Einschübe und wird mit acht Mac-OS-formatierten 3,5-Zoll-Festplatten, einer Sonnet-RAID-Controller-Karte, zwei robusten Zwei-Meter-Mini-SAS-Datenkabeln, einem Netzkabel sowie Software-CD und Handbuch ausgeliefert. Vier- und Sechs-Meter-Kabel sind optional erhältlich. Das Fusion DX800RAID wird mit 0 TByte (2399 Euro), 4 TByte (3099 Euro), 6 TByte ((3939 Euro) und 8 TByte (4219 Euro) angeboten. (Quelle: Sonnet Technologies, Inc./GST)