Heimvernetzung wird zum Milliardenmarkt

Trotz hochkomplexer Technik wird die digitale Vernetzung in privaten Haushalten immer mehr eine Frage modernen Komforts und damit Alltag in Deutschland. Entsprechend groß ist der Markt für Produkte und Dienstleistungen rund um die Heimvernetzung. 2008 haben deutsche Haushalte allein für Router und Netzwerkzubehör rund 600 Millionen Euro ausgegeben. Der Branchenverband BITKOM ist sich sicher, dass die Heimvernetzung in Deutschland zu einem Milliardenmarkt und zum Treiber der gesamten Consumer Electronics wird.

Anzeige
© just 4 business

Die Heimvernetzung wird laut BITKOM die Unterhaltungselektronik in den nächsten Jahren massiv beeinflussen und – ähnlich wie in den USA – neue Geschäftsmodelle entstehen lassen, die sich auf die Heimvernetzung spezialisieren. In den USA werden mit der Heimvernetzung von Unterhaltungselektronik rund 8 Milliarden Dollar pro Jahr umgesetzt.

Die technische Basis für die Vernetzung der Geräte ist mittlerweile in vielen Haushalten vorhanden. Schon länger werden in Fernsehern, Abspielgeräten und Set-Top-Boxen Funktionen integriert, die eine einfache Anbindung an das Internet und Onlinedienste ermöglichen.

Doch die Heimvernetzung wird nicht nur den privaten Komfort erhöhen, sondern auch Anwendungen, wie Telemedizin und Energieeinsparungen in intelligenten Gebäuden erleichtern. Wenn die Steuerung von Beleuchtung und Beheizung auf das individuelle Verhalten der Bewohner eingestellt ist, können die Energiekosten einer Wohnung um rund ein Drittel gesenkt werden, ergaben Berechnungen des Branchenverbands.

(BITKOM/ml)