Software optimiert Dokumenten-Kommunikation

Assentis Doc Family
Assentis Doc Family

Mit Doc Family bietet das schweizerische Softwarehaus Assentis Technologies AG eine Output-Management-Lösung an, die speziell auf die Anforderungen von Versicherungen konzipiert sein soll. Makler und Außendienstler sollen unter Benutzung eines Webbrowsers von überall her mit dem Textsystem Doc Write arbeiten können. Beim Kundenbesuch kann so beispielsweise vor Ort ein Vertrag abgeschlossen werden.

Bei diesem Prozess greifen Mitarbeiter auf Vorlagen zu, die zentral abgelegt sind. In wenigen Minuten sollen Außendienstler und Büromitarbeiter Versicherungspolicen, Verträge, Briefe und Angebote im WYSIWYG-Modus (What-You-See-is-What-You-Get) erstellen können. Anwender sehen während der Bearbeitung direkt am Bildschirm, wie ihr Dokument ausgegeben wird. Vorlagen können durch individuelle Textbausteine ergänzt werden. Mit interaktiven Webformularen können wiederum Verträge online abgewickelt werden.

Das mit Doc Write erstellte Dokument wird vom System automatisch archiviert, auch alle Druckaufträge werden protokolliert. So soll der sämtliche Schriftverkehr archiviert werden und das Unternehmen kann alle rechtlichen Vorgaben erfüllen. Doc Family soll vollständig auf offenen Standards basieren. Die Lösung sei sehr gut skalierbar und verfüge über Schnittstellen zu Geschäftsapplikationen wie etwa CRM- oder ERP-Systemen.

„DocWrite ist die einzige Output-Management-Lösung im Markt, die kein Plug-In und nur einen Browser benötigt. Das ist natürlich ein riesiger Vorteil, da Wartung und Verteilung der Software entfällt“, erklärt Stephan Vanberg, VP Sales & Marketing von Assentis. (Quelle: Assentis Technologies AG/GST)