UDO-Archivierungsmedien gibt es auch weiterhin

PDO UDO-Speichermedien
PDO UDO-Speichermedien

Nachdem die Produktion von UDO–Medien bei Plasmon Ltd. eingestellt wurde, herrschte Unsicherheit, ob und wie es mit der UDO-Technologie weitergehen würde. Die Wiesbadener PDO Europe GmbH gibt Nutzern der hochwertigen Archivierungsmedien nun Entwarnung: Alle UDO1- und UDO2-Medientypen werden auch künftig von PDO angeboten.

Die Plasmon-Aktivitäten inklusive Hardware und Systemen wurden im Januar 2009 von Alliance Storage Technologies (ASTI) übernommen. Dies beinhaltet alle Libraries, Laufwerke, Medien und technische Ersatzteile. ASTI will UDO-basierten Speicherlösungen erhalten und weiterentwickeln. ASTI hat dazu über 30 Plasmon-Mitarbeiter sowie andere Spezialisten für wichtige Support-, Produktions-, und Entwicklungsaufgaben übernommen.

PDO-Geschäftsführer Klaus Reuter: „Wir können nun die Verfügbarkeit langfristig sicher stellen.“ Das Portfolio umfasst alle 30-GByte- und 60-GByte-Write-Once- (WORM) und -Rewritable-Typen (RW) einschließlich der Compliant-WORM-Medien. Jeder Medientyp ist zusätzlich mit ‚World Unique Barcode Label‘ lieferbar. PDO soll damit der einzige Anbieter des gesamten UDO-Sortimentes sein. Die PDO-Rohmedien werden in Japan bei MKM (Mitsubishi Kagaku Media) her- und am Standort Wiesbaden fertiggestellt, bedruckt und verpackt. Durch die Bevorratung der Speichermedien bei PDO soll keine separate Lagerhaltung beim Kunden erforderlich sein. Innerhalb von zwei bis drei Werktagen nach Bestellung will das Unternehmen auch größere Stückzahlen liefern können.

Die UDO-Technologie wurde speziell für Archivierungsanwendungen entwickelt und wird von zahlreichen Soft- und Hardware-Herstellern unterstützt. Bedingt durch die lange Lebensdauer und Authentizität der Daten eignet sich die UDO-Technologie besonders für Anwendungen, die den gesetzlichen Vorschriften für elektronische Dokumente entsprechen müssen. UDO ist weltweit in vielen Bereichen der Industrie, bei Banken, Versicherungen, im Gesundheitswesen, bei TV- und Radio-Stationen, im Einzelhandel, bei der Polizei und bei Regierungsstellen im Einsatz. Die Lebensdauer der auf dem ISO/ECMA-Standard basierten UDO- Medien beträgt mehr als 50 Jahre.

PDO bietet außerdem Laufwerke, Reinigungs-Sets und Archivboxen für UDO-Medien an. UDO-Medien gelten als besonders sichere Speichermedien für die Langzeitarchivierung und bieten Vorteile gegenüber magnetischen und anderen optischen Technologien. Im Vergleich zu RAID-Systemen verbraucht die UDO-Technologie weniger Energie (nur bei Zugriff auf das Speichermedium) und soll zudem wesentlich wartungsfreundlicher sein. Da sich das eigentliche UDO Medium in einer Schutz-Cartridge befindet, soll das Risiko äußerer Beschädigungen ausgeschlossen sein. PDO Europe bietet außerdem das Reinigen von Medien sowie Analyse, Rettung und zertifiziertes Löschen und Vernichten von Disks aller Art an. (Quelle: PDO Prime Digital Optical Europe Gmb/GST)