Readsoft Classify & Index 6.3
Software optimiert Datenerfassung und -klassifizierung

Die aktuelle Version 6.3 der Readsoft-Lösung Classify & Index – eine Software für automatisierte Dokumentensortierung und Datenextraktion im Posteingang – soll nun auch die Klassifizierung und Extraktion von Checkboxen, Volltext-OCR-Output und das Auslesen und die Validierung von Signaturfeldern unterstützen. Darüber hinaus wurden bisherige Funktionen wie der In- und Output von Dokumenten im PDF-Format optimiert.

Anzeige
© Heise Business Services

„Die Pilot-Kunden der neuen Version heben speziell die höhere Geschwindigkeit sowie die höhere Interpretationsrate der Software hervor“, so Oliver Hoffmann, Readsoft-Geschäftsführer. „Unternehmen mit hohem Dokumentenvolumen profitieren von niedrigeren Kosten fürs Handling, kürzen Zeiträumen für Bearbeitung und Verteilung von Dokumenten sowie Fehlerreduzierung. Verbessert wurden insbesondere der Service-Level, die Kapazität der Lösung und die Transparenz der Erfassungsprozesse.“

Checkboxen auf Dokumenten lassen sich sehr einfach zur Klassifizierung verwenden. Wird beispielsweise bei einer Schadensmeldung vom Versicherungskunden per Ja-Nein-Abfrage angekreuzt, dass es sich um einen Unfall handelt, wird das Dokument automatisch als Unfall-Meldung klassifiziert. Auf der Basis solcher Checkboxen können Dokumente auch in völlig unterschiedlicher Weise weiterbearbeitet werden. Hier zahlt sich laut Readsoft die Kombination von Klassifizierung und Extraktion in einer einzigen Anwendung aus: Wird beispielsweise „Ja“ angekreuzt, dann werden bestimmte Felder ausgelesen. Ist „nein“ angekreuzt, werden diese Felder übersprungen und andere markierte Felder erfasst.

Beim Volltext-OCR-Output können sämtliche Inhalte einer Seite vollständig durchsuchbar an eine Ziel-Applikation übergeben werden. Hier sollen Anwender zudem eine komfortable PDF-Output-Funktion nutzen können: Das gescannte Dokument wird dann mittels Volltext-OCR als recherchierbares PDF-Dokument an die Folgeapplikation weitergegeben. Dadurch sollen Nutzer spezifische Dokumente einfacher im Archiv finden und inhaltlich nach Informationen durchsuchen können.

Classify & Index 6.3 soll Signaturfelder in Dokumenten in der neuen Version automatisiert lokalisieren. So sollen sich Signaturen noch schneller verifizieren lassen. Werden feste Positionen in einem spezifischen Dokumentenlayout für die Signatur genutzt, soll die Readsoft-Lösung sogar feststellen können, ob das Feld ausgefüllt ist oder nicht. Anwendern soll so die Prüfung rechtlich relevanter Dokumente erleichtert werden. Fehler sollen sich so frühzeitig aufspüren lassen, so dass auch die Abklärung kritischer Dokumente und Sachverhalte effizienter gestaltet wird.

Das System soll mehrseitige PDF-Files generieren und handhaben können. Hat ein eingehendes Dokument mehrere Seiten, wird es automatisiert in ein mehrseitiges PDF umgewandelt. Damit auch Archive auf PDF-Basis im Volltext durchsuchbar sind, werden von Classify & Index nur vollständig durchsuchbare PDFs generiert. (Quelle: ReadSoft GmbH/GST)