Creditreform Wirtschaftsindikator
Mittelstand hat sich im dritten Quartal weiter erholt

Download
Download

Die mittelständische Wirtschaft hat sich im dritten Quartal 2009 weiter erholt. So lautet das Fazit der aktuellen Ausgabe des Creditreform Wirtschaftsindikators. Die Experten der Creditreform sehen die Rezession als beendet an. Die Wachstumsrate des Bruttoinlandsprodukts werde voraussichtlich erneut ein positives Vorzeichen aufweisen. Wirtschafts- und Finanzkrise hätten allerdings in Bilanz- und Finanzkennzahlen der Unternehmen schwere Einschläge hinterlassen. Umsätze und Gewinne liegen laut Studie teilweise deutlich unter den Vorjahreswerten.

Aufgrund des unvermindert hohen Risikobewusstseins der Kreditgeber seien zudem die Schwierigkeiten der Unternehmen beim Fremdkapitalzugang noch nicht ausgestanden, kritisieren die Creditreformler im Vorwort der Studie.

Sie warnen: Auch wenn die Konjunkturindikatoren für die deutsche Wirtschaft langsam wieder in freundlichere Bereiche drehen – die Realwirtschaft spüre weiterhin die Wirtschaftskrise. Wie angeschlagen vielerorts die Stabilität der Unternehmen ist, zeige der fortdauernde Anstieg der Insolvenzzahlen. Bis zum Jahresende sei mit bis zu 35.000 Unternehmenspleiten zu rechnen. Die verbesserte Geschäftslage und vor allem die weiter aufgehellten Erwartungen im Mittelstand rechtfertigen aber nach Meinung der Experten die Hoffnung, dass das Schlimmste vorüber ist.

Die Studie Creditreform Wirtschaftsindikator, 4. Quartal 2009 steht als kostenloser Download im Internet zur Verfügung.

(Creditreform/ml)