Kofax Express 2.0
Scan-Software mit Datenbankanbindung

Die ab heute verfügbare Version 2.0 der Scan-Software Kofax Express soll die effiziente Durchführung von Dokumenten-Erfassungsprozessen ermöglichen. Die neue Version verarbeitet Scans von Netzwerkscannern, Multifunktionsgeräten (MFD) oder sogar Digitalkameras und soll farbige Scans extrem komprimieren können. Über die neue Datenbankanbindung können anhand eines Barcodes auf dem Dokument weitere Daten aus einer Datenbank herangezogen werden. Außerdem sollen sich ISO-normierte und Volltext durchsuchbare Dateien im PDF/A-Format erzeugen lassen.

Anzeige
© just 4 business

Die Ermittlung bedarfsgerechter Scan-Lösungen mit Kofax Express und die anschließende Beschaffung soll über den Kofax-Express-Konfigurator besonders einfach sein. Der Online-Service des Kofax-Partners DMS Factory soll um neue Funktionen ergänzt worden sein, die den Nachkauf von Scannern oder Lizenzen erleichtern.

Nutzer können zwischen mehreren Leistungskategorien und Kombinationen möglicher Scanner und KE-Lizenzen wählen, um die passende Lösung für das eigene Unternehmen zu finden. Die Plattform soll zu vorhandenen Scannern die passende Kofax-Express-Lizenz finden und für eine bereits erworbene Lizenz die aktuell zertifizierten Scanner-Modelle vorschlagen können.

Anwender, die die bisherige Version 1.1 erworben haben oder noch kaufen, sollen im Rahmen ihres Wartungsvertrages ein kostenloses Update auf Kofax Express 2.0 erhalten. Bis zum 31. Dezember 2009 gilt zudem eine DMS-Factory-Sonderaktion: Wer eine Kofax-Express-Scan-Lösung über www.kofax-express.com bestellt, erhält zusätzlich kostenlos Tinca Solutions, das Dokumenten Management System der DMS Factory. Je nach Größe des Kofax-Express-Paketes wird Tinca Solutions dann mit bis zu drei Concurrent-Workstation-Lizenzen ausgeliefert. (Quelle: DMS Factory GmbH/GST)