Umweltschutz
Studie über klimaneutrale Unternehmen in Deutschland

Download
Download

Wie und aus welchen Gründen übernehmen deutsche Unternehmen Verantwortung für die Umwelt? Das Fraunhofer-Institut für Arb­eits­wirt­schaft und Organisation (Fraunhofer IAO) hat klimaneutral arbeitende Unternehmen befragt. Herausgekommen ist eine sehr interessante Studie, die Gründe, Details und Zukunftstrends zum Thema Klimaneutralstellung aus Sicht von Unternehmen benennt und Zusammenhänge sichtbar macht. Sich für den Umwelt- und Klimaschutz zu engagieren, steht bei vielen deutschen Un­ter­neh­men hoch im Kurs – nicht zuletzt, weil Kunden immer stärker Firmen und Marken bevorzugen, die nicht nur ihre ökonomische, sondern auch ökologische Verantwortung beweisen.

Eine Möglichkeit, ökologische Verantwortung zu übernehmen, bietet die Klimaneutralstellung. Dabei berechnet und erfasst ein Unternehmen alle CO2-Emissionen, die es verursacht, und reduziert diese durch Maßnahmen zur Einsparung und Effizienzsteigerung von Energie. Die verbleibenden Emissionen werden durch CO2-Kompensationszertifikate neutralisiert.

Als Motive für die Klimaneutralstellung nannten die Unternehmen sowohl die Imageverbesserung als auch die Umsetzung der Unternehmenswerte. Ökonomische Ziele wie Umsatzsteigerung und Kostenreduzierung spielen eine untergeordnete Rolle, so die Ergebnisse der Studie. Die Befragten gaben außerdem an, hauptsächlich in Maßnahmen zur Einsparung und Effizienzsteigerung von Energie zu investieren. In Zukunft wollen sie Gelder weiter verstärkt für sparsamen, effizienten Energieeinsatz und weniger für CO2-Kompensationszertifikate aufwenden.

Die Studie untersuchte auch die Rolle von Beratungsunternehmen, Kosten und Aufwand einzelner Maßnahmen sowie die Zufriedenheit mit der Klimaneutralstellung. Das Resultat: Fehlende Richtlinien und Normen über Klimaneutralität, CO2-Kompensationsmaßnahmen und Kompensationszertifikate erschweren die Umsetzung und Vergleichbarkeit verschiedener Maßnahmen.

Ein weiteres Ergebnis der Studie zeigt auf, dass ökologische und ökonomische Betrachtungsweisen verbunden werden sollten. Von einer Klimaneutralstellung können sowohl einzelne Unternehmen als auch die Volkswirtschaft profitieren. Hilfreich wären außerdem Best-Practice-Methoden und IT-Werkzeuge, die es Unternehmen erleichtern, geeignete Maßnahmen zu planen, zu bewerten und erfolgreich durchzuführen.

Die Studie Klimaneutrale Unternehmen in Deutschland steht als kostenloser Download online zur Verfügung.

(idw/ml)