Keymile MileGate 2011
FTTB-Plattform bindet Haushalte per Glasfaser an

Keymile hat seine Multi-Service-Zugangsplattform MileGate um eine FTTB-Lösung (Fibre to the Building) erweitert. Milegate 2011 soll Teilnehmer in Mehrfamilienhäusern an das Glasfasernetz anschließen. Über eine einzige Glasfaser, die bis in den Keller eines Gebäudes reicht, können Netzbetreiber Sprach-, Daten- und Fernsehdienste (Triple Play) mit mehr als 100 MBit/s pro Teilnehmer anbieten. Milegate 2011 stellt acht VDSL2-Schnittstellen bereit, die den Anschluss über die bestehende hausinterne Verkabelung ermöglichen.

MileGate 2011 lässt sich als Einzelsystem oder zusammen mit anderen Komponenten der MileGate-Plattform einsetzen. Mit seinem kompakten Gehäuse soll MileGate 2011 für die hausinterne Installation ausgelegt sein, keine zusätzliche Belüftung benötigen und sich direkt aus der Stromversorgung des Hausnetzes speisen lassen.

Optional ist für MileGate 2011 ein integrierter Medienkonverter für analoges und digitales Kabelfernsehen verfügbar. Netzbetreiber können so über eine Glasfaser parallel traditionelles Kabelfernsehen und breitbandige Datenübertragung liefern. MileGate 2011 verteilt die Dienste über die vorhandene Infrastruktur: Das Fernsehsignal wird über die bestehende Koaxialverkabelung in die einzelnen Wohnungen weitergeleitet, während die Sprach- und Ethernet-Signale über die Telefonverkabelung übermittelt werden.

MileGate 2011 verfügt über zwei SFP-basierende Gigabit-Uplinks zur Anbindung an das Glasfasernetz. Zwei elektrische 100/1000BaseT-Anschlüsse können zur Kaskadierung zusätzlicher MileGate-2011-Systeme verwendet werden, um jeweils weitere acht Teilnehmer über eine Glasfaser anzuschließen. Beim Betrieb des MileGate 2011 in einer Ringstruktur sollen Netzbetreiber einen optimaler Ausfallschutz erzielen können.

Die neue FTTB-Lösung Keymile MileGate 2011 soll ab März verfügbar sein. (Quelle: Keymile GmbH/GST)