Energieeffizienz
Investitionen in Green IT lohnen sich

CeBIT 2010
CeBIT 2010

Green IT steht für energieffiziente Datenverarbeitung und Steu­erung, ressourcenschonende IT-Produktion, Elektronikrecycling und vieles mehr. Allen Aspekten gemeinsam aber ist die Kos­ten­er­spar­nis. Unternehmen, die in Green IT investieren, investieren in ihre Wettbewerbsfähigkeit und Zukunft. Derzeit größte und wichtigste Plattform für Green IT ist die Computermesse CeBIT.

Auf mehr als 2000 Quadratmetern geht CeBIT green IT in Halle 8 an den Start. Sie wird in Kooperation vom Hightech-Verband BITKOM, dem Bundesumweltministerium und der Deutschen Messe ausgerichtet. 2008 wurde das Thema erstmals im Green IT Village aufgegriffen. 2009 wurde daraus bereits eine Green IT World. In diesem Jahr belegt die Veranstaltung bereits die sechsfache Ausstellungsfläche.

Laut Messeveranstalter will CeBIT green IT die Messebesucher umfassend über ökonomisch und ökologisch erfolgreiche Produkte und Geschäftsmodelle informieren und eine Gelegenheit bieten, sich mit anderen Anbietern und Anwendern auszutauschen. Im Vordergrund stehen Green-IT-Lösungen und Produkte, die den gesamten Produktzyklus abbilden: vom energieeffizienten Design über smarte Infrastrukturen bis hin zum Recycling und Remarketing von ITK-Produkten. Martin Jetter, Mitglied des BITKOM-Präsidiums ermuntert die Wirtschaft zu entsprechenden Investitionen: „Green IT bietet gerade in Krisenzeiten Unternehmen eine hervorragende Möglichkeit, Kosten zu reduzieren.“

Wichtige Veranstaltungen zu Green IT

Im Forum CeBIT green IT gibt es an allen Messetagen Konferenzen, Diskussionen und Vorträge zu green IT und green through IT.

  • 2. März: Ab 13 Uhr stehen Green IT Strategies and Practices for a Sustainable Europe auf dem Programm. Mit dabei sind Vertreter der Europäischen Kommission und Dennis Pamlin vom WWF.
  • 3. März: Ab 10 Uhr geht es um Informations- und Kommunikationstechnologie für Elektromobilität und E-Energy. Nachmittags von 14.30 bis 16.30 Uhr spricht unter anderem Prof. Klaus Töpfer bei der Highlevel-Podiumsdiskussion.
  • 4. März: Ab 10 Uhr lautet das Thema ICT Remarketing & Recycling – Renewed Products for a Renewable Economy.
  • 5. März: Ab 10 Uhr findet die Jahreskonferenz von Bundesumweltministerium (BMU), Umweltbundesamt (UBA) und BITKOM statt. Das Thema lautet Perspektive: Green through IT!.

Das ausführliche Forumsprogramm steht als kostenloser Download online zur Verfügung.

Kostenlose Beratung gibt es auf der Messe im Green IT Beratungsbüro. Die gemeinsame Einrichtung des BMU, des UBA, der KfW Bankengruppe und des BITKOM berät Unternehmen, Organisationen und Behörden, wo und wie sie für Green-IT-Projekte öffentliche Fördermittel erhalten können.

(BITKOM/ml)