Podcast zur Förderpolitik
Düstere Wolken über der Solarindustrie

Mit einem großen bundesweiten Aktionstag wird die Solarbranche am Donnerstag gegen eine Reduzierung der Subventionen mo­bil­ma­chen. Umweltminister Norbert Röttgen (CDU) will unter an­derem die Vergütung für die Einspeisung von Solarstrom ins öf­fent­li­che Netz um 15 % senken: Was für manch einen ein vernünftiger Teil­rück­zug des Staates aus dem Markt ist, könnte für viele Solar­un­ter­ne­hmen eine existenzielle Bedrohung darstellen und zahlreiche der rund 60.000 Arbeitsplätze kosten. Wir woll­ten von Carsten Körnig, dem Geschäftsführer des Bun­des­ver­bands Solar­wirt­schaft (BSW-Solar) wissen, ob das stimmt, und wie sein Verband reagieren will. (ml)