Toshiba MBF2600RC
2,5-zöllige Enterprise-Festplatte mit 600 GByte

Toshiba MBF2600RC
Toshiba MBF2600RC

Toshibas Storage Device Division hat mit der MBF2600RC seine erste Enterprise-HDD im 2,5-Zoll-Format vorgestellt. Die 600 GByte fassende Festplatte soll den Hochverfügbarkeits– und Performance-Anforderungen im Enterprise-Bereich genügen und in Midrange-, Blade– oder Rackservern sowie Storage-Arrays zum Einsatz kommen. Der Launch der neuen HDD markiert Toshibas Eintritt in den Enterprise-HDD-Markt.

Laut IDC hat die Menge digitaler Informationen 2008 um 73 % auf eine weltweite Gesamtkapazität von geschätzten 487 Mrd. GByte zugenommen. Daraus ergibt sich eine steigende Nachfrage nach robusten, hochverfügbaren und kostengünstigen Storage-Lösungen.

Die Toshiba MBF2600RC verfügt über eine 6-GBit/s-SAS-Schnittstelle und eine Umdrehungsgeschwindigkeit von 10.025 U/min. Das macht sie zu einer interessanten Alternative für 3,5-Zoll-HDDs, denen sie hinsichtlich der Energieeffizienz deutlich überlegen ist. Ihr optimiertes Power-Management soll eine geringere Umdrehungsgeschwindigkeit und damit eine Reduzierung des Energieverbrauchs um bis zu 28 % ermöglichen. Ein weiterer Vorteil der neuen MBF2600RC ist die geringere Baugröße, so dass mehr Laufwerke in den Server passen, sowie der geringere Kühlungsbedarf

Ausgewählte Modelle der Serie sind optional mit einer Festplattenverschlüsselung verfügbar, die der Spezifikation Enterprise Security Subsystem Class der Trusted Computing Group (TCG) entspricht. Die Datenverschlüsselung soll die Umsetzung von Compliance-Vorgaben und die Erfüllung strengerer Sicherheitsvorschriften vereinfachen.

Zu den weiteren Modellen der MBF2xxxRC-Serie gehören die MBF2300RC mit 300 GByte und MBF2450RC mit 450 GByte. (Quelle: Toshiba Europe GmbH, Storage Device Division/GST)