ZEW-Konjunkturerwartungen
Finanzmarktexperten wieder zuversichtlicher

ZEW-Konjunkturerwartungen
ZEW-Konjunkturerwartungen

Die ZEW-Konjunkturerwartungen für Deutschland sind nach Angaben des Zentrums für Europäische Wirt­schafts­for­schung (ZEW) im April 2010 um 8,5 Punkte gestiegen und liegen nun bei 53,0 Punkten. Im Vormonat waren es le­dig­lich 44,5 Punkte. Der aktuelle Wert liegt demnach noch deutlicher über dem bisherigen Mittelwert von 27,3 Punkten als jener des Vormonats. Hintergrund der Verbesserung ist die gestiegene Erwartung der befragten Finanz­markt­ex­perten, dass sich die Konjunktur in den kommenden sechs Monaten weiter erholen wird.

Das Institut geht davon aus, dass die positiven Erwartungen der Finanzmarktexperten vor allem von den jüngsten Exportzuwächsen und stabilen Auftragseingängen herrühren.

Auch die Bewertung der aktuellen konjunkturellen Lage für Deutschland fällt im April besser aus als im Vormonat. Der entsprechende Indikator steigt um 12,7 Punkte auf -39,2 Punkte. Die Konjunkturerwartungen für die Eurozone sind im April zwar nicht ganz so stark gestiegen. Sie legten aber immerhin gegenüber dem Vormonat um 8,1 Punkte auf 46,0 Punkte zu. Der Indikator für die aktuelle Konjunkturlage im Euroraum verbessert sich um 8,9 auf -52,4 Punkte.

(ZEW/ml)