Canon Imageformula P-150M
Mobiler Dokumentenscanner für Mac-Anwender

Canon Imageformula P-150M
Canon Imageformula P-150M

Canon will mit dem mobilen Dokumentscanner Imageformula P-150M die hohe Nachfrage von Apple-Macintosh-Usern nach einem mobilen Highspeed-Scanner bedienen. Das Gerät basiert auf dem im November 2009 vorgestellten Canon Imageformula P-150 und verfügt laut Canon über ein leistungsstarkes Softwarepaket speziell für Mac-Systeme, benötigt aber keine Treiber. Der P-150M soll sich aber auch plattformübergreifend unter Windows und Linux einsetzen lassen.

Der P-150M soll sich durch kompaktes Design, hohe Scangeschwindigkeit und USB-Stromversorgung auszeichnen. Der 970 g schwere mobile Duplex-Scanner soll eine erstklassige Scanqualität in einer Auflösung von bis zu 600 dpi bieten und Stapel von 15 Seiten (30 Bilder im Duplex-Scan) pro Minute scannen. Der robuste Feeder verarbeitet dabei im Stapel verschiedenste Vorlagen von Visitenkarten über Fotos bis zu DIN-A4-Dokumenten. Als Ausgabeformate über die Software „Capture On Touch“ stehen PDF (durchsuchbar), JPG, TIFF oder BMP zur Verfügung. Mit entsprechender Anwendersoftware können über den Twain-Treiber auch andere Bildformate erzeugt werden. Martin Falk, PM DIMS/LFP, Canon Deutschland:

„Nach der erfolgreichen Einführung des P-150 sind wir bei Mac-Anwendern auf überwältigendes Interesse gestoßen. Mit dem P-150M können sich Mac-User über einen mobilen Scanner freuen, der technische Spitzenleistung und einfache Bedienung mit herausragendem Design verbindet und damit die Mac-Rechner funktional und optisch perfekt ergänzt. Als einer der kleinsten und schnellsten Duplex-A4-Scanner seiner Klasse und mit einem Feeder für bis zu 20 Seiten eignet er sich optimal für Mitarbeiter im mobilen Einsatz, die Dokumente schnell zurück ins Büro senden müssen, während sie Kunden besuchen oder sich auf Geschäftsreise befinden.“

Die benutzerfreundliche Capture-On-Touch-Software soll einfaches und komfortables Scannen auf Knopfdruck – auch direkt in iPhoto – ermöglichen. Durch die Synchronisation von iPhoto mit iTunes sollen sich Scans direkt auf iPhones oder iPods übertragen und unterwegs ansehen lassen.

Anwender können zudem innerhalb des Installationsprozesses die Cloud-basierte Datenmanagement-Software Evernote einrichten und zusätzlich das Scan-to-Evernote-Job-Profil der Capture-On-Touch-Software hinzufügen. Anschließend sollen sich mit einem einfachen Klick Informationen heraufladen und versenden lassen, die jederzeit von überall auf der Welt aus zugänglich sind.

Im Lieferumfang des P-150M befindet sich mit Biz Card Reader für Mac und Page Manager für Mac ein Softwarepaket, das ein einfaches und verbessertes Speichern, Verwalten und Aufrufen von geschäftlichen Kontaktinformationen und digitalen Dokumenten ermöglichen soll.

Der Canon Imageformula P-150M soll ab Mitte Juni 2010 für 295 Euro (zzgl. MwSt.) erhältlich sein. Für bestehende Formula-P-150-User soll ein Mac-Treiber auf Canons Support-Webseite zum Download bereitstehen. (Quelle: Canon Deutschland GmbH/GST)