Firmenfusion
Chipgigant Intel übernimmt Security-Anbieter McAfee

Intel gab aktuell bekannt, dass das Unternehmen eine Vereinbarung unterzeichnet habe, den Sicherheitsanbieter McAfee Inc. zu übernehmen und alle Stammaktien des Unternehmens zu einem Betrag von 48 US$ pro Aktie in bar aufzukaufen. Das entspricht einem Gesamtbetrag von etwa 7,68 Mrd. US$. Die Vorstände beider Unternehmen haben dem Vertrag zugestimmt, die Genehmigungen durch die McAfee-Aktionäre und die Aufsichtsbehörden stehen noch aus.

Laut Intel sind heutige Sicherheitslösungen nicht wirklich auf Milliarden von mit dem Internet verbundene und völlig unterschiedliche Geräte – z.B. Mobilfunkgeräte, Autos, Fernsehgeräte, medizinische Geräte und Bankautomaten – und die damit einhergehenden Gefahren ausgerichtet. Um einer solchen Vielfalt Schutz zu bieten, bedürfe es eines grundlegend neuen Ansatzes in der eingesetzten Software, der Hardware und den Dienstleistungen. Den will der Chiphersteller, der bereits integrierte Sicherheitslösungen auf Hardwarebasis (Intel Anti-Theft Technology) im Portfolio hat, mit der Verschmelzung der Kompetenzen wohl bieten.

McAfee wird eine hundertprozentige Tochter von Intel sein und an die Intel Software und Services Group berichten. Dieser Bereich wird von Renée James, Intel Senior Vice President und General Manager Software und Services Group verantwortet.

Die Übernahmeerklärung erfolgt für die Vielzahl der Wirtschaftsanalysten überraschend und verleitete zu Spekulationen, ob Oracle, HP und IBM den Vorstoß mit eignen Übernahmen kontern werden. (Quelle: Intel GmbH/GST)