Sonicwall Aventail 10.5 und SRA 1200
Sichern mobile Mitarbeiter per Secure Remote Access

Sonicwall hat zwei neue SSL-VPN-Lösungen angekündigt. Die Modelle Aventail 10.5 und SRA 1200 sollen in Unternehmen jeder Größenordnung Zugriffe und Aktivitäten mobiler bzw. per Remote-Zugang angebundener Mitarbeiter überwachen und verwalten können.

Sonicwall Aventail 10.5 ist ein Software-Upgrade für die SSL-VPN-Lösungen der E-Class-Serie. Die Software soll sicheren Zugriff auf die Unternehmensressourcen bieten und mit nur einer Appliance tausende gleichzeitiger Nutzern unterstützen. Sonicwall Aventail 10.5 weist jedem Benutzer eine Mobile-Device-ID zu, bestätigt die Benutzeridentität und verifiziert den Sicherheitsstatus des Endgeräts. Sind die Sicherheitsprüfungen ausgeführt, soll die Lösung den Zugriff auf die entsprechenden, freigegebenen Ressourcen von jedem webfähigen Gerät aus. Hierzu zählen Internet-Terminals, Laptops, Smartphones oder Tablet-PCs und mehr gewährleisten. Zu den neuen Funktionen gehört unter anderem die Unterstützung von ‚Active Sync‘ für Apple iPhones, iPads, und Geräte, die die Betriebssysteme Android oder Symbian nutzen. Zudem soll die Lösung die sichere Synchronisation von E-Mail-Daten, Kontakten und Kalenderdaten mit dem Microsoft Exchange Server garantieren.

„Mobilität ist aus unserem Arbeits- und Privatleben nicht mehr wegzudenken. Jeder ist über mobile Endgeräte privat und geschäftlich mit anderen verbunden. Viele IT-Abteilungen haben jedoch den Überblick darüber verloren, wie viele und welche dieser – oftmals privaten – Devices im Unternehmen genutzt werden. Dies ist auch ein Resultat des Trends ‚Consumerization‘ der IT“, so Sven Janssen, Country Manager Germany, Sonicwall. „Mit der Sonicwall-Aventail-Software geben wir IT-Verantwortlichen absolute Kontrolle und größtmögliche Sicherheit. Gleichzeitig haben Endanwender nach wie vor die Wahlfreiheit, welche mobilen Plattformen sie nutzen möchten. Mit unseren Lösungen können IT-Manager das notwendige Sicherheitsniveau für jedes Gerät definieren und die verschiedenen Zugriffsmöglichkeiten gemäß diesen Vorgaben umsetzen.“

Sonicwall SRA 1200 ist die neueste Appliance, die auf die Anforderungen kleiner und mittelständischer Unternehmen zugeschnitten sein soll. Sie soll eine neue Benutzeroberfläche für ein einheitliches Policy Management bieten, um IT-Verantwortlichen die Verwaltung der Ressourcen zu vereinfachen. Zudem hat Sonicwall eine Web Application Firewall integriert, die Signatur-Updates dynamisch ausführt und Unternehmen vor allen aktuellen, webbasierenden Angriffen umfassend schützen soll. Für den Remote-Desktop-Support können Administratoren das Feature ‚Virtual Assist‘ nutzen und sollen damit Zugriff auf Remote-PCs bzw. Remote Offices haben.

„Sonicwalls SRA 1200 bietet für KMU eine Fülle an neuen, nützlichen Funktionen, die darauf abzielen, die Kosten im Unternehmen zu senken und gleichzeitig die Leistungsfähigkeit des Netzwerkes zu erhöhen“, so Sven Janssen. „Ein Beispiel dafür ist die Funktion ‚Virtual Access‘. Dank dieser haben Mitarbeiter unterwegs problemlosen Zugriff auf ihre Daten im Home oder Remote Office.“ (Quelle: Sonicwall/GST)