Server, Storage und Netzwerk
Dell bringt neue Lösungen für den Mittelstand

Dell PowerEdge R515
Dell PowerEdge R515

Dell hat speziell für kleine und mittelständische Anwender konzipierte neue Server sowie Storage- und Netzwerklösungen vorgestellt. Die PowerEdge-Server, PowerVault-Speichersysteme und PowerConnect-Netzwerklösungen sollen sich schnell in vorhandene Infrastrukturen integrieren lassen und zu einer kostengünstigen Performance-Steigerung beitragen.

Sie sollen Unternehmen adressieren, die nur über ein eingeschränktes IT-Budget verfügen. Das PowerVault NX 200 ist ein Network-Attached-Storage-Tower, der die zentralisierte Datenspeicherung, -sicherung und -verwaltung ermöglichen soll. Schnelle Intel-Prozessoren und 2 GByte RAM sollen die Dauer von Backup– und Restore-Prozessen auch bei größeren Datenmengen auf ein Minimum reduzieren. Die Konfiguration soll extrem einfach sein: Das System ist komplett vorkonfiguriert und muss nur noch eingebunden werden.

Der PowerEdge-Server R415 ist eine Höheneinheit hoch und mit zwei Sockeln für AMD-Prozessoren der Serie Opteron 4100 ausgestattet. Er soll sich als File-, Web- oder E-Mail-Server, Virtualisierungsplattform oder auch für HPC-Umgebungen (High Performance Computing) im Einstiegsbereich eignen. Optional sind redundante Netzteile und Hot-Swap-Festplattenlaufwerke erhältlich. Über die Systemmanagementfunktionen und ein optionales interaktives LC-Display soll eine effiziente und kostensparende Verwaltung der Systeme möglich sein.

Der PowerEdge R515 ist zwei Höheneinheiten hoch und bietet ebenfalls zwei Sockel für AMD-Prozessoren der Serie Opteron 4100. Mit acht oder zwölf Festplatten sind Konfigurationen mit einer Speicherkapazität von bis zu 25 TByte möglich. Damit kann der Server auch im Umfeld von speicherintensiven Anwendungen wie Datenbanken oder E-Mail-Systemen eingesetzt werden.

Tools wie Dell Server Deployment Pack und Lifecycle Controller sollen die Verwaltung der beiden Rack-Systeme deutlich vereinfachen und beschleunigen. Energy Smart soll eine maximale Energieeffizienz ohne Einbußen bei der Produktivität sicherstellen.

Mit den WLAN-Lösungen der Dell-PowerConnect-W-Serie sollen Unternehmen ihre Netzwerke unternehmensweit sicher und effizient an unterschiedliche Anforderungen mobiler Nutzer anpassen können. Mit der zentralen Managementkonsole sollen Admins tausende von drahtlosen Access Points verwalten könnten. Die Produkte der PowerConnect-W-Serie sollen sich dank automatischem Setup und problemloser Konfiguration sehr einfach installieren lassen.

Dell Microsoft System Center Essentials 2010 ist für kleine und mittelständische Unternehmen mit bis zu 50 physikalischen oder virtuellen Servern und 500 Client-Systemen konzipiert und soll ein zentrales Management physischer und virtueller Systeme ermöglichen. Mit der Lösung können PowerEdge-Server, PowerVault-Speichersysteme, Equal-Logic-Storage-Arrays sowie Drucker und Client-Geräte über eine einzige Konsole verwaltet werden.

Der Storage-Tower PowerVault NX200 und die WLAN-Lösungen der PowerConnect-W-Serie sollen ab sofort direkt über Dell oder bei einem der weltweit rund 60.000 Channel-Partner von Dell erhältlich sein. Die PowerEdge-Server R415 und R515 sollen ab Mitte Oktober erhältlich sein. Die Preise (zzgl. MwSt.) für die Lösungen beginnen bei 999 Euro (PowerEdge R415), 1299 Euro (PowerEdge R515) und 1190 Euro (PowerVault NX200). (Quelle: Dell/GST)