Apple MacBook Air
Schlanke Subnotebooks konkurrieren mit Netbooks

Apple hat neue MacBook-Air-Modelle mit Display-Größen von 11 und 13 Zoll vorgestellt, die mechanische Festplatten und optische Laufwerke durch Internet-Dienste und SSD-Flash-Speicher ersetzen. Die verbauten SSD-Laufwerke sollen doppelt so schnell wie Festplatten, verlässlicher und bis zu 90 % kleiner und leichter als herkömmliche Festplatten sein. Die neuen Macbook-Air-Modelle sind Apples bisher leichteste und mobilste Notebooks und sollen bis zu sieben Stunden Akkulaufzeit erreichen. Hinsichtlich Formfaktor und Gewicht können sie die besten Netbooks schlagen, bieten aber volle Notebook-Leistung.

Anzeige
© Heise Business Services

Steve Jobs, CEO, Apple:

„Das, was wir beim iPad gelernt haben – Solid-State-Speicher, instant-on, herausragende Batterielaufzeiten, Miniaturisierung, leichtgewichtige Konstruktion – haben wir bei der Entwicklung des neuen MacBook Air verwendet. Mit seiner unglaublichen Reaktionszeit und Mobilität wird es die Art und Weise ändern, wie wir über Notebooks denken.“

Das Unibody-Gehäuse aus Aluminium ist zwischen 0,3 cm und 1,7 cm dick. Das Gewicht liegt bei 1,06 kg als 11-Zoll- und 1,32 kg als 13-Zoll-Modell. Das MacBook Air verfügt über eine vollwertige Tastatur und über das Multi-Touch-Glas-Trackpad des MacBook Pro. Face-Time-Kamera, Mikrofon und Stereolautsprecher erlauben Videotelefonate mit iPhone 4, iPod touch sowie anderen Macs.

Neben den Flash-Speichern bilden Intels Core-2-Duo-Prozessoren und Nvidias Geforce-320M-Grafikkarten die technologische Basis der Notebooks. Je nach Modell ist ein hochauflösendes Displays mit 11,6 oder 13,3 Zoll Bildschirmdiagonale und LED-Hintergrundbeleuchtung integriert. Ein Mini-DisplayPort steht für den Anschluss eines 27-zölligen Cinema Displays von Apple, eines Projektors oder eines HDTVs zur Verfügung. WLAN (802.11n), Bluetooth (2.1+EDR) und zwei USB-Anschlüsse sowie ein SD-Kartenslot (nur 13-Zoll-Modell) sind ebenfalls an Bord.

Die neuen MacBooks Air werden mit Mac OS X 10.6 (Snow Leopard) und mit iLife, einer Suite von Digital-Lifestyle-Anwendungen, ausgeliefert.

Die neuen 11- und 13-zölligen MacBook-Air-Modelle sind ab sofort erhältlich. Das 11-Zoll-Modell mit 1,4-GHz-Prozessor, 2 GByte Arbeitsspeicher und 64 GByte Flash-Speicher kostet 999 Euro (inkl. MwSt.). Mit 128 GByte fassender SSD werden 1149 Euro (inkl. MwSt.) fällig. Das 13-Zoll-Modell mit 1,86-GHz-CPU, 2 GByte Arbeitsspeicher und 128 GByte Flash-Speicher kostet 1299 Euro (inkl. MwSt.). Das Model mit 256 GByte Flash-Speicher schlägt mit 1599 Euro (inkl. MwSt.) zu Buche. Konfigurationsmöglichkeiten und Zubehör für das MacBook Air umfassen schnellere Prozessoren, 4 GByte Arbeitsspeicher, ein MacBook Air SuperDrive und einen USB-Ethernet-Adapter. (Quelle: Apple/GST)