APC EcoBreeze
Modulare Lösung kühlt moderne Rechenzentren

APC EcoBreeze
APC EcoBreeze

Im Rahmen des Branchentreffs Future Thinking wurden am 7. April 2011 in Sinsheim innovative und effiziente Lösungen für das Rechenzentrum der Zukunft gesucht. Aus über 40 Bewerbungen wählte die Jury EcoBreeze von APC by Schneider Electric zum Gewinner des Deutschen Rechenzentrumspreises.

EcoBreeze soll alle Anforderungen an Kühlung und Energieeffizienz im modernen Rechenzentrum erfüllen. Das System ist modular aufgebaut und soll Hochverfügbarkeit, Skalierbarkeit, Redundanz und Serviceflexibilität garantieren. EcoBreeze besteht aus bewährten Klimakomponenten in einem standardisierten Grundrahmen und kombiniert das Ganze mit APCs patentierter Warmganglösung.

Die Abluft moderner Server wird in einen Warmgang hinter den Serverracks geleitet. EcoBreeze wird in unmittelbarer Nähe des Rechenzentrums aufgestellt und saugt die warme Serverabluft direkt aus dem Warmgang an. Im Inneren des mit bis zu acht autarken Modulen ausgestatteten EcoBreeze-Systems wird die Luft über einen Luft-Luft-Kreuzstrom-Wärmetauscher abgekühlt. Dabei soll in über 8000 der 8760 Jahresbetriebsstunden die Außenluft zur Kühlung ausreichen.

Laut APC werden die Luftströme stets voneinander getrennt gehalten und nicht vermischt, was den Eintrag von Schmutz und anderen schädlichen Außenluftbestandteilen ins RZ verhindern soll. Bei Bedarf wird die Außenluft mit Wasser besprüht, um den Kühleffekt zu vergrößern. Für extrem warme Temperaturen im Hochsommer steht zusätzlich eine Kompressorkühlung zur Verfügung. Die abgekühlte Luft wird anschließend in den Doppelboden und somit vor die Server geleitet; der Luftkreislauf beginnt erneut.

Rechenzentrumsbetreiber sollen mit EcoBreeze auf eine kompakte und kostengünstige Klimatisierungslösung zurückgreifen können, die von 50 Kilowatt bis in den hohen Megawattbereich skalierbar sein soll. (Quelle: Schneider Electric GmbH/GST)