Dell Precision T1600
Workstation beschleunigt Industrieanwendungen

Dell Precision T1600
Dell Precision T1600

Dell hat mit der Precision T1600 eine Tower-Workstation auf Basis von Intels Sandy-Bridge-Architektur vorgestellt, die leistungsstarke Prozessoren und Grafikoptionen mit ISV-Zertifizierung in einem kompakten Gehäuse bündeln und ein attraktives Preis-Leistungsverhältnis bieten soll.

Sie soll Anwender adressieren, die mit AutoCAD oder Pro/Engineer arbeiten und hohe Performance und Zuverlässigkeit benötigen. Dell hat zudem die Liste zertifizierter Applikationen erweitert, die nun Creo Elements Pro und Direct, AutoCAD, Solid Works, NX I-deas, NX und Teamcenter sowie eine Reihe anderer Produkte umfasst.

Die Precision T1600 ist in Varianten mit Intel-Core-i3- oder Intel-Xeon-Prozessoren verfügbar und kann entweder mit integrierten Intel-Grafik für den 2D- oder einer Nvidia Quadro 2000 für 3D-Betrieb geordert werden. Da das Gehäuse ohne Werkzeug geöffnet werden kann, können Upgrades und Reparaturen unkompliziert durchgeführt werden.

Die Dell Precision T1600 soll ab sofort für 679 Euro (zzgl. MwSt.) bei Dell erhältlich sein. (Quelle: Dell/GST)