LIGNA 2011
Die Forsttechnik prüft Just-in-time-Konzepte

Auf der LIGNA 2011 nimmt die Waldwirtschaft ihre Wertschöpfungskette genauer in den Blick. Das Forum „Holzernte – Just in time für den Wald oder für das Werk?“ soll die Zukunft und die Weiterentwicklung von Just-in-time-Bereitstellungskonzepten für die Forstwirtschaft und für die Sägeindustrie diskutieren und nach praktikablen Antworten suchen.

Laut Experten des Instituts für Forstbenutzung und Forstliche Arbeitswissenschaft der Universität Freiburg sei eine kontinuierliche Bereitstellung und Abfuhr in durchgeplanten und DV-gestützten Bereitstellungskonzepten vielerorts bereits realisiert. Gleichzeitig zeigten sich jedoch Probleme und Grenzen sowohl für die Forstwirtschaft (die z.B. die Witterung nur schwer einplanen kann), als auch für die Sägeindustrie (die z.B. mit starken kurzfristigen Schwankungen von Einkaufsmengen und Sortimenten zu kämpfen hat).

Das LIGNA-Forum des Kuratoriums für Waldarbeit und Forsttechnik findet am Donnerstag, 2. Juni 2011, 10:30–12:30 Uhr im Pavillon P33/OG statt. Prof. Dr. Dr. h.c. Gero Becker vom Institut für Forstbenutzung und forstliche Arbeitswissenschaft der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg moderiert die Podiumsdiskussion (Quelle: Institut für Forstbenutzung und Forstliche Arbeitswissenschaft der Universität Freiburg/sp).