IDC-Studie
Cloud Computing gewinnt in Deutschland an Bedeutung

Immer mehr Unternehmen erachten die Implementierung von Cloud-Strategien als notwendig und wichtig. Zu diesem Fazit kommt die IDC-Studie Transformation der Unternehmens-IT auf dem Weg in die Cloud, Deutschland 2011 für die 235 deutsche Unternehmen mit mehr als 250 Mitarbeitern befragt wurden.

Demnach fassen bereits mehr als zwei Drittel der befragten Unternehmen eine Cloud-Strategie ins Auge. Die anderen 30 Prozent beschäftigen sich aktuell mit keiner aktiven Cloud-Strategie: 17 Prozent der Teilnehmer wären aber in Zukunft offen dafür. Nur sechs Prozent schließen zurzeit die Einführung von Cloud Services gänzlich aus. Weitere sieben Prozent geben an, sich überhaupt noch nicht mit dem Thema auseinandergesetzt zu haben.

Im Zusammenhang mit Public Cloud Services bestimmen laut IDC nach wie vor Sicherheitsbedenken die Diskussion. Governance (34 %) und Compliance (24 %) sowie Zweifel an der Performance und Verfügbarkeit (24 %) seien die hauptsächlichen und meist genannten Hürden. Bei den Private Cloud Services waren es „Fehlendes Wissen im Unternehmen“ (32 %), „Unternehmens-IT ist noch nicht bereit“ (27 %) und „Mangelnde Sicherheit des Rechenzentrums“ (26 %). Für beide Cloud-Arten ist nach IDG-Angaben die „Schnelle Implementierung neuer Lösungen/Services“ (Public 32 %, Private 30 %) wichtig.

Weitere Informationen finden Sie in der Pressemeldung. Die Zusammenfassung können Anwenderunternehmen kostenfrei bei IDC bestellen (Quelle: IDC / sp).