Kfz-Gewerbe
Neues Zeichen wirbt für qualifiziertes Personal

Neues Schild für qualifizierte Kfz-Innungsbetriebe
Neues Schild für qualifizierte Kfz-Innungsbetriebe

Das neue Zusatzzeichen Fachbetrieb für Hybrid- und Elektrofahrzeuge soll Autofahrer zukünftig auf entsprechend qualifizierte Kfz-Innungsbetriebe hinweisen. Auf der Bundestagung des Zentralverbands Deutsches Kfz-Gewerbe (ZDK) am 24. Oktober in Düsseldorf präsentierte ZDK-Vizepräsident und Bundesinnungsmeister Wilhelm Hülsdonk das neue Zusatzzeichen erstmals der Öffentlichkeit.

„Mit diesem Zeichen können Kfz-Innungsbetriebe werben, die eine für den Service an Hybrid- und Elektrofahrzeugen notwendige Betriebsausstattung haben und über qualifiziertes Fachpersonal verfügen“, so Hülsdonk.

Damit setze der ZDK auch nach außen ein deutliches Signal dafür, dass inzwischen sehr viele Kfz-Meisterbetriebe auf den Umgang mit den neuen Antriebstechnologien vorbereitet seien. Vor der Vergabe des Zusatzzeichens, das nur in Verbindung mit dem Meisterschild geführt werden könne, überprüfe die zuständige Kfz-Innung, ob alle Voraussetzungen im Betrieb vorhanden seien (Quelle: Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe/hw).