Einkaufen im Internet
Tablet-Shopper sind die besseren Online-Kunden

Eine repräsentative Online-Befragung im Auftrag von novomind hat ergeben, dass die meisten Kunden noch über den Heim-PC (71 %) und das Notebook (50 %) online einkaufen. Auf Platz drei steht bereits das Smartphone – aber vielleicht gar nicht mehr lange.

Denn novomind zufolge würden 29 % der Deutschen ein Tablet-PC zum Einkaufen im Internet nutzen, wenn sie ein entsprechendes Gerät besäßen. Aktuell zählten nur 8 % der Bundesbürger zu den aktiven Tablet-Shoppern. Das Unternehmen prognostiziert jedoch, dass – wenn die User-Zahl der Tablets im gleichen Umfang wie momentan steigt – die Touchscreen-Computer das Smartphone bald als drittwichtigsten E-Shopping-Kanal verdrängen werden. Und das könnte sich positiv auf den Handel auswirken.

Wie novomind des Weiteren mitteilt, verfügt Tablet-Commerce über ein enormes Umsatzpotenzial, das sich auch an der Umwandlung von Shop-Besuchen zu tatsächlichen Käufen zeige. Wer mit dem Tablet einen Online-Shop besuche, kaufe mit höchster Wahrscheinlichkeit auch dort ein. Die Konversionsrate sei bei den Tablet-Usern wesentlich größer als bei Nutzern klassischer PCs. Laut novomind berichten die Händler, dass Tablet-Shopper ohnehin die besseren Kunden seien, da sie rund 20 % bis 30 % mehr aus als sonstige PC-Kunden ausgeben würden. (Quelle: novomind/sp)