Lange Nächte der Industrie 2012
Live-Führungen machen regionale Betriebe erlebbar

Lange Nacht der Industrie
2012 werden wieder Einblicke ins Innere der örtlichen Industrie möglich

Auch 2012 bietet die Veranstaltungsreihe Lange Nacht der Industrie Interessierten Gelegenheit, hinter die Kulissen regionaler Industrieunternehmen zu blicken – von der Nordseeküste bis zum Saarland. Gleichzeitig bietet sich den Betrieben ein Forum für eine positive Selbstdarstellung und aktives Personalmanagement.

Die Veranstaltungsreihe will Menschen und Unternehmen einer Region zusammenbringen. Dafür werden abendliche Bustouren zu jeweils zwei Betrieben und entsprechende Besichtigungsprogramme organisiert. Die Teilnehmer erhalten kostenlos interessante Einblicke und lernen dabei möglicherweise auch einen potenziellen Arbeitgeber kennen. Für die Unternehmen bietet sich wiederum die Gelegenheit, in der Langen Nacht der Industrie ihr Geschäft und eventuelles soziales Engagement öffentlichkeitswirksam vorzustellen und sich als attraktiver Arbeitgeber zu präsentieren.

Initiatoren des Projekts sind die jeweiligen Industrie- und Handelskammern, Industrieverbände und weitere örtliche Institutionen aus Arbeitsmarkt und Wirtschaft. Das Konzept hat sich bereits bewährt: 125 Firmen in sechs deutschen Industriemetropolen beteiligten sich im vergangenen Jahr an der Langen Nacht der Industrie. Für 2012 sind zwischen 9. Februar und 15. November zehn Veranstaltungen im gesamten Bundesgebiet geplant. Alle Infos und das Anmeldungsformular gibt es unter ­www.langenachtderindustrie.de­. (Quelle: DIHK/hw)