Hannover Messe 2012
Neue Brennstoffzellensysteme finden neue Einsatzmöglichkeiten

eZelleron-Produktbroschüre
eZelleron-Produktbroschüre

Auf dem Gemeinschaftsstand der Brennstoffzellen Initiative Sachsen e.V. (Halle 27, Stand B50) präsentiert sich das Fraunhofer-Institut für Keramische Technologien und Systeme IKTS auf der diesjährigen Hannover Messe (23.–27. April 2012) u.a. mit dem portablen eneramic-Brennstoffzellensystem, einem 100-Watt-Stromgenerator, der besonders anwenderfreundlich und leicht sein soll. Denkbare Einsatzszenarien reichen von Camping und Outdoor bis zu industriellen Anwendungen.

Technische Grundlage ist laut Fraunhofer IKTS eine keramische Hochtemperaturbrennstoffzelle (SOFC), die mit handelsüblichem Flüssiggas betrieben wird. Die Solid Oxide Fuel Cell benötige weder teure hochreine Gase noch ein Wassermanagement und sei außerdem sehr robust.

Darüber hinaus wartet der Gemeinschaftsstand mit einer ganzen Reihe fortschrittlicher Energiespeichertechnologien auf. Die Innovationen reichen von der kleinen, kaum 800 g leichten eZelleron-Gasbatterie go::batt125, die als unabhängiges Akku-Ladegerät (25 W) für Videokameras, Smartphones, Laptops und dergleichen Mobilgeräte taugt (eine 250er-Kartusche soll für acht komplette Laptop-Ladungen reichen), bis zum Brennstoffzellen-Mini-Blockheizkraftwerk für Mehrfamilienhäuser und Gewerbe, das die Riesaer Brennstoffzellentechnik GmbH (RBZ) vorstellt. Das Modell inhouse5000 wird zurzeit an diversen Standorten in Italien und Deutschland im Feld erprobt. (Quelle: Fraunhofer IKTS/BZ-Sachsen/sp)