Gulp-Umfrage
Festanstellung ist ein guter Start für Selbstständige

Auswertung der Online-Umfrage zur Vorgeschichte der Selbstständigkeit, © Gulp
Auswertung der Online-Umfrage

Einer Online-Umfrage von Gulp zufolge waren knapp drei Viertel der 339 Teilnehmer vor der Selbstständigkeit fest angestellt – ein Umstand, der sich offenbar als günstig erweist. Stefan Symanek, Marketing-Leiter von Gulp erklärt: „Wer als Freiberufler Spezialwissen und Branchenkenntnis vorweisen kann, die er sich im Rahmen einer Festanstellung erworben hat, kann bei Unternehmen in der Regel punkten. Auch die Stundensätze steigen mit zunehmender Berufserfahrung, egal ob als Angestellter oder als Externer erworben.“

Die Personalagentur und Projektbörse für IT und Engineering betont, dass aber auch jüngere Selbstständige gute Chancen hätten. Immerhin hätten sich 16 % der Befragten direkt nach dem Studium oder nach der Ausbildung selbstständig gemacht. Quereinsteiger, die sich aus anderen Bereichen zur IT-/Informatikfachkraft umschulen ließen, machten nur 2 % der Antworten aus.

Insgesamt ist es wohl so, dass jüngere Freiberufler sich besser verkaufen müssen als ältere, denn ein niedriges Alter werde oft mit Unerfahrenheit gleichgesetzt. Andererseits kennen junge Informatiker und Ingenieure in der Regel die neusten Trends, Technologien oder Programmiersprachen. In dieser Hinsicht seien die Jungspunde den alten Hasen häufig einen Schritt voraus. Begeisterung und Hartnäckigkeit müsse ein junger Selbstständiger aber in jedem Fall mitbringen. (Quelle: Gulp/sp)