SMA-Miele-Kooperation
Smarter Solarstrom startet die Waschmaschine

Der Hausgerätehersteller Miele und der Energiemanagementkonzern SMA Solar Technology AG kooperieren im Bereich intelligentes Energiemanagement. Ihr Ziel: Betreiber von Photovoltaikanlagen sollen ihren selbst erzeugten Strom effizienter nutzen können. Waschmaschinen, Geschirrspüler oder Trockner starten automatisch dann, wenn die hauseigene PV-Anlage genügend Energie bereitstellt.

Als zentrale Steuerungseinheit soll der Sunny Home Manager von SMA den Einsatz der Smart-Grid-fähigen Geräte von Miele planen. Er ermittelt, welche Leistung die PV-Anlage in den kommenden Stunden erbringen wird, etwa durch Auswertung der Wettervorhersage aus dem Internet.

Zu den Hausgeräten gelangen diese Informationen dann über das Miele-Gateway, das seinerseits dem Sunny Home Manager meldet, welche Geräte startbereit sind, welche Wasch-, Trocken- oder Spülprogramme angewählt wurden, wie viel Energie hierfür benötigt wird und wann Wäsche oder Geschirr fertig sein müssen. Sollen z.B. Waschmaschine und Geschirrspüler um 19 Uhr ihre Arbeit beendet haben, so schalte sich zunächst ein Gerät ein und zwei Stunden später das nächste. Denn der Sunny Home Manager berücksichtige, dass die PV-Anlage nicht genug Strom liefert, um beide Geräte gleichzeitig plus weitere Verbraucher zu versorgen. Und: Sollte die PV-Anlage insgesamt nicht genügend Strom produzieren, arbeiten die Geräte davon unabhängig mit Strom vom Energieversorger.

Die vernetzungsfähigen Miele-Hausgeräte und der Sunny Home Manager von SMA sind bereits im Handel. Die Installation erfolgt über den Elektrofachhandel sowie über Fachhandwerkspartner von SMA. (Quelle: SMA Solar/hw)