Prozessmanagement
Process Workbench integriert BPMN und CMMN

Forscher der Universität Bayreuth zeigen auf der kommenden CeBIT (10.–14. März 2014), am Messestand von Bayern Innovativ (Halle 9, Stand A40) ein neues Prozessmanagementsystem namens Process Workbench, das mit den beiden relevanten Sprachen BPMN und CMMN funktioniert.

Falls die Darstellungsmöglichkeiten von BPMN (Business Process Model and Notation) und CMMN (Case Management Model and Notation) nicht ausreichen, bietet die Process Workbench der Universität zufolge die Möglichkeit, beide Sprachen auf intuitive Weise zu erweitern.

Zudem biete das Prozessmanagementsystem eine Alternative zur klassischen Prozessmodellierung; sie versetze ein Unternehmen in die Lage, Prozessmodelle mithilfe von Protokolldaten automatisch zu rekonstruieren. Hierfür müssen die Aktivitäten aller beteiligten Akteure zuvor aufgezeichnet werden. Das System übermittelt unter dieser Voraussetzung dem Anwender intelligente Handlungsempfehlungen auf der Basis von bisher gelernten Teilprozessen. (Quelle: Universität Bayreuth/sp)

Verwandte Artikel