Cloud Computing
Für Deutsche ist Sicherheit ein K.o.-Kriterium

Nur etwa jeder fünfte Bundesbürger (21 %) verwendet Cloud-Dienste wie Dropbox, Google Drive oder Microsoft OneDrive, um Dokumente, Fotos oder Videos im Netz zu speichern. Das meldet der Branchenverband BITKOM unter Berufung auf Daten der europäischen Statistikbehörde Eurostat. Das Cloud-freundlichste Land Europas ist demnach Dänemark, wo 44 % der Bürger Cloud-Dienste nutzen. Dahinter folgen Norwegen (43 %), Island (39 %) und Großbritannien (38 %). Der europäische Durchschnitt liegt bei 22 %.

Einer der Hauptgründe für die mangelnde Akzeptanz ist die Sorge um Datensicherheit und Datenschutz: 21 % der Deutschen geben derartige Bedenken als Grund dafür an, dass sie die Cloud meiden. Höhere Werte ermittelten die Statistiker nur noch in der Schweiz (22 %), in den Niederlanden (25 %) und in Luxemburg (25 %). Allerdings ist in diesen drei Ländern die Nutzung von Cloud-Diensten dennoch deutlich stärker verbreitet als in Deutschland – die Zahlen liegen dort bei 34 % (Schweiz und die Niederlande) bzw. 35 % (Luxemburg).