Mobility
Micro-Stick macht den Fernseher zum Windows-PC

Micro PC, © Hannspree
Micro PC

Mit dem CeBIT-Preview-Award als innovativste Vorstellung wurde der Herstellerangaben zufolge „weltweit kleinste Computer“ mit bereits vorinstalliertem Windows 8.1 von Hannspree ausgezeichnet. Der Micro-PC soll jeden HDMI-komaptiblen Fernseher oder Monitor in einen Windows-Rechner verwandeln.

Auf dem Minicomputer in Form eines Sticks, der in den HDMI-Slot gesteckt wird, sollen Musik, Videos und Anwendungen Platz finden. Er ist rund 10 cm lang und wiegt weniger als 40 g. Integriert sind ein Intel-Atom-Quadcore-Prozessor und 2 GByte DDR RAM. Der PC ist mit 32 GByte internem Speicher ausgestattet, der sich per Micro-SD um weitere 64 GByte erweitern lässt. Mit an Bord sind WiFi 802.11 b/g/n und Bluetooth 4.0 sowie ein USB-2.0- und ein Micro-USB-Anschluss. „Er ist somit ein Mini-Entertainment-Center, das der Benutzer jederzeit mit Videos oder persönlichen Daten laden, einfach in die Tasche stecken und überall mit hinnehmen und anschließen kann“, erklärt Hannspree, das auf der CeBIT 2015 selbst nicht mit eigenem Stand vertreten sein wird. Der Micro PC soll um die 200 Euro kosten. (Quelle: Preview online/Hannspree/hw)