Collaboration
Videokommunikation macht entschlussfreudig

© Florian Strohmaier, MittelstandsWiki

Über 80 % der Unternehmen, die heute Video nutzen, geben schnellere Entscheidungen als besonderen Vorteil an. In der Praxis funktioniert die Kommunikation aber vor allem intern.

Im Auftrag von Polycom hat Quocirca in über 800 Unternehmen jeder Größe untersucht, welchen Rang die Videokommunikation unter den Formen von Collaboration einnimmt: Mittlerweile nutzt zwar eine breite Schicht von Mitarbeitern das bewegte Bild, allerdings fast nur für interne Meetings. Videokonferenzen mit Kunden oder Partnern könnten die Geschäftsprozesse deutlich beschleunigen, werden aber noch wenig genutzt. Ein Drittel der Befragten gab auch an, dass ein besserer Zugang zu Videolösungen – namentlich auf mobilen Geräten – deren Nutzung erhöhen würde. Als Argumente gegen Video wurde nämlich vor allem der mangelnde Zugang genannt. Gleich danach kommen Vorurteile: Die Bedienbarkeit gilt als schlecht und die Qualität mangelhaft. (Quelle: Polycom/bs)