E-Commerce
Mobile Shopping geschieht mit dem Smartphone

Rund 34 % aller Einkäufe übers Internet werden über Mobilgeräte abgewickelt. Bis Ende 2015 soll der Anteil sogar auf 40 % steigen.

Anzeige
© just 4 business

Besonders beliebt sind mobile Einkäufe offenbar in Japan und Südkorea; beide Länder erreichen einen Wert von über 50 %. Die USA hingegen liegen mit 29 % mobilen Transaktionen unter dem Durchschnitt. Auch Spanien, Deutschland, die Niederlande und Frankreich kommen der Criteo-Untersuchung „State of Mobile Commerce Q1 2015“ zufolge nur auf Werte zwischen 20 und 30 %. Unter den großen EMEA-Staaten knackt lediglich Großbritannien die 40-%-Marke.

Überraschenderweise erfolgen die Bestellungen weltweit bevorzugt per Smartphone und nicht über ein Tablet. Lediglich in Deutschland und Großbritannien ziehen 55 bzw. 56 % der Käufer den Tablet-PC vor. Mit dem Trend hin zu Smartphones mit größeren Bildschirmformaten wird sich diese Entwicklung noch verstärken, mutmaßen die Autoren, die für ihre Prognosen weltweite E-Commerce-Transaktionen in Höhe von mehr als 160 Mrd. US$ auswerteten. Die vollständigen Ergebnisse gibt es als PDF zum Download. (Quelle: Criteo/rf)