Hannover Messe
Datenaustausch durch die Cloud erfordert Zugriffskontrolle

Sealed Cloud: Versiegelte Infrastruktur, © Uniscon GmbH
Sealed Cloud

Arbeiten Teams unternehmensübergreifend zusammen, spielen gemeinsam genutzte Daten­räume via Cloud Computing eine zunehmende Rolle. Infrage kommen Cloud-Lösungen nur, wenn sie einerseits größt­mögliche Transparenz und Benutzer­freundlichkeit bieten, andererseits maximalen Schutz von Integrität und Vertraulich­keit leisten. Eine Lösung, die beidem gerecht werden soll, zeigt die Uniscon GmbH zurzeit auf der Hannover Messe (Halle 2, Stand C28).

Der Kommunikationsdienst IDGard nutzt Sealed-Cloud-Technologie und soll sich für den sicheren Austausch auch großer Datenmengen zwischen Organisationen oder Unternehmen eignen. Zu den Sicherheitsmerkmalen gehören ein Rechtemanagement und ein revisionssicheres Journal, das jeden Datenzugriff detailliert festhält. Dr. Hubert Jäger, der sowohl Gründer und Geschäftsführer der Uniscon GmbH, als auch Datenschutzfachmann und Vorstand der BITKOM-Arbeitsgruppe Cloud Computing ist, können Messebesucher morgen (16. April, 15–16 Uhr ) im Talk@3 (Die Rolle der ITK in der Industrie 4.0) live erleben (Halle 8, Stand D19). (Quelle: Uniscon/db)