Open Source
Linux-Systemkern 4.1 bekommt Langzeitpflege

Linux-Pflege, © Greg Kroah-Hartman
Linux-Pflege

Der Software-Entwickler Greg Kroah-Hartman hat auf Google Plus bestätigt, dass er die Linux-Kernel-Version 4.1 als Long-Term-Kernel pflegen wird. Eine solche Langzeitpflege erstreckt sich üblicherweise über einen Zeitraum von zwei Jahren. Zwischendurch erscheinen alle paar Tage Minor-Releases mit Versionsnummern nach dem Muster 4.1.n, die Fehler korrigieren oder kleine Verbesserungen einführen.

Kroah-Hartman wählt jedes Jahr einen Kernel aus, den er dann zwei Jahre betreut. Derzeit sind das noch die Versionen 3.14 und 3.10, wobei die Unterstützung für letzteren in diesem Jahr ausläuft. Daneben kümmern sich weitere Entwickler um eine Reihe von zusätzlichen Long-Term-Releases des Linux-Kernels. Eine Übersicht findet sich auf kernel.org. (Quelle: Kroah-Hartman/rf)