Cloud-Technologien
Unternehmen verschenken Vorteile im Wettbewerb

Unternehmen rund um den Globus überschätzen die Anpassungsfähigkeit ihrer IT-Systeme. Das Potenzial ausgelagerter IT-Services wird in den meisten Unternehmen noch nicht erkannt und wirksam eingesetzt und viele Firmen können nicht schnell genug auf eine schwankende Auslastung ihrer IT-Infrastruktur reagieren.

Anzeige

Eine aktuelle weltweite Erhebung von Oracle beleuchtet die Unternehmen, die den Vorteil von externen Service-Plattformen noch nicht erkannt haben: Nur 32 % der Befragten verstehen demnach, was dieses Konzept ausmacht. Fast ebensoviele (29 %) wissen mit externen Service-Plattformen überhaupt nichts anzufangen. Dabei können Lösungen wie die Oracle Cloud Platform den Unternehmen deutlich mehr Flexibilität bringen. Neben den Einsparungen bei der Einrichtung ergeben sich ein schneller Entwicklungsprozess und dadurch Vorteile im Wettbewerb.

Aber die Technologien zur Auslagerung von IT-Services sind vielerorts weitgehend unbekannt. So wusste die Hälfte der Befragten beispielsweise nicht, dass sich Anwendungen zwischen einer öffentlichen, privaten und hybriden Cloud verschieben und lokale Applikationen zu einem Dienstleister auslagern lassen.

Zusätzlich trauen sich nur etwa 50 % der Unternehmen zu, innerhalb eines halben Jahres eigene Applikationen für mobile Endgeräte zu entwickeln, zu testen und einzuführen. Diese Zahl fällt sogar auf unter 30 %, wenn die dafür notwendigen Prozesse innerhalb eines Monats zu realisieren sind.

Dennoch glauben 64 % der befragten Firmen, sich schnell und flexibel auf neue Geschäftschancen einstellen oder Konkurrenzprodukte und Dienstleistungen zeitnah kontern zu können. Auch erkannten die befragten Entscheider zum größten Teil den Wettbewerbsvorteil hoher Agilität. 8 von 10 Befragten sind demnach davon überzeugt, dass die schnelle Entwicklung neuer Anwendungen, zügige Tests und die zeitnahe Einführung neuer Produkte und Applikationen von existenzieller Bedeutung für den Unternehmenserfolg sind.

Insbesondere die Optimierung von Anwendungen für die Nutzung auf mobilen Endgeräten hält fast jeder Dritte (29 %) für einen entscheidenden Faktor. Die Gefahr, dass Wettbewerber ihren Kunden innovative Produkte schneller zur Verfügung stellen könnten, nehmen dabei 27 % der Befragten als größte Bedrohung für das eigene Geschäft wahr. Doch etwa 52 % der Unternehmen verfügen nicht über eine IT-Infrastruktur, die den Herausforderungen durch die Konkurrenz gewachsen ist.

Immerhin erwirtschaften laut IDC externe Service-Plattformen weltweit einen Umsatz von 6 Mrd. US$. Dahinter steht ein Wachstum von 41 % in 2014, nachdem die Umsätze 2013 um 11 % rückläufig waren. Bis 2019 könnte dieser Markt auf insgesamt 22 Mrd. US$ anwachsen.

Auf einen besonders harten Wettbewerb, so IDC, stoßen etablierte Mittelständler vor allem bei den Start-Ups. Als deren Erfolgsrezept sind Datenanwendungen auf mobilen Endgeräten, Sensortechnik und die Nutzung von sozialen Netzwerken erkennbar.(Quelle: Oracle/IDC/bs)