Hardwaremarkt
Die Hersteller von Servern machen gute Geschäfte

© Florian Strohmaier, MittelstandsWiki

Im dritten Quartal 2015 wurden weltweit 9,2 % mehr Server verkauft als im Vergleichsquartal des Vorjahres, die Umsätze stiegen dabei um 7,5 %. Diese Entwicklung lässt sich in allen Regionen der Erde beobachten.

Anzeige

Nach Angaben des Marktforschungsinstituts Gartner wurden dabei die stärksten Wachstumsraten im asiatisch-pazifischen Raum erzielt. Lediglich in Osteuropa, Japan und Lateinamerika gingen Verkaufszahlen und Umsätze zurück.

Marktführer sowohl nach Stückzahlen wie auch nach Umsatz ist HP mit einem Marktanteil von 22,2 beziehungsweise 27,3 %. Dahinter folgen Dell mit 18,1 % Marktanteil nach Stückzahlen und 17,9 % nach Umsatz sowie IBM, das nach dem Verkauf seiner x86-Server an Lenovo nur noch im Ranking der umsatzstärksten Serveranbieter auftaucht, und zwar mit 9,8 %. Diese Umsätze stammen nun ausschließlich aus dem Geschäft mit RISC-Maschinen und Mainframes, in dem traditionell keine hohen Stückzahlen anfallen. Lenovo hingegen schiebt sich auf Platz drei beziehungsweise vier vor und kommt nach Stückzahlen auf einen Marktanteil von 8,8 und nach Umsätzen auf einen Anteil von 7,9 % am weltweiten Servermarkt. (Quelle: Gartner/rf)