Digital Transformation IT Summit
Cloud-Konferenz diskutiert Business-Lösungen

Digital Transformation IT Summit München, © Jörg Hackemann – Fotolia

Für den 19./20. April lädt Oracle zum Digital Transformation IT Summit ins MOC-Veranstaltungscenter München. Die Konferenz beschäftigt sich vor allem damit, wie Unternehmen spezialisierte Cloud-Plattformen am besten in ihre IT integrieren können.

Dass Cloud-Dienste mittlerweile unumgänglich sind, wenn man im digitalen Wandel dem Kunden auf den Fersen bleiben möchte, steht außer Frage. Unsicher sind Entscheider und IT-Experten aber oft in der Frage, wie sich die Plattform-Services zur bestehenden Architektur verhalten und wie sie sich optimal einbinden lassen – nicht nur reibungslos, sondern eben mit Gewinn. Der Digital Transformation IT Summit bietet hier eine Riege von erfahrenen Praktikern auf, die anhand von Use Cases zeigen, wie das gelingt. Oracle setzt hier vor allem auf den Umstand, dass die eigenen Cloud-Angebote von Grund auf parallel zu den On-premise-Anwendungen entwickelt wurden, sodass eine Migration nahezu nahtlos möglich ist.

Außerdem hat man in München Gelegenheit, einige rare Vordenker und Branchengrößen zu treffen. So wird u.a. Sascha Lobo erläutern, warum Tesla so erfolgreich ist, Hans-Joachim Strauch vom ZDF-Werbefernsehen berichtet, wie sich die Mainzelmännchen zur Digitalisierung verhalten und Torsten Becker von der Siemens AG blickt auf sein umfassendes CRM-Projekt zurück, mit dem der Konzern bereits einen großen Schritt im Transformationsprozesse bewältigt hat. Nicht zuletzt gibt es für alle Gelegenheiten zur Diskussion und zum Networking.

Für den Digital Transformation IT Summit am 19.–20. April im MOC-Veranstaltungscenter München sind noch Plätze frei. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Online-Anmeldung genügt. (Quelle: Oracle/red)