Open Source
MetaGer gibt den Sourcecode zur Prüfung frei

© SUMA-EV

Der Betreiber der deutschen Suchmaschine MetaGer hat den Quellcode auf Gitlab als Open Source veröffentlicht. Geschäftsführer Wolfgang Sander-Beuermann sieht diese Maßnahme als eine Alternative zu den Datenschutz-Gütesiegeln, die auf den Startseiten einiger anderer Suchmaschinen prangen. MetaGer kann sich die dafür erforderlichen Prüfprozesse nicht leisten und bittet daher nun die Open-Source-Community um Mithilfe.

MetaGer ist eine Meta-Suchmaschine, die Mitte der 90er-Jahre an der Universität Hannover entwickelt wurde. Sie schickt die an sie gerichteten Anfragen an eine Reihe anderer Suchmaschinen und fasst die eingehenden Ergebnisse zusammen. Seit 2012 wird sie vom Verein SUMA-EV in einer Kooperation mit der Universität Hannover betrieben. Das Projekt finanziert sich größtenteils durch Spenden und Mitgliedsbeiträge.

Der nun veröffentlichte Code steht unter einer GNU AGPL v3-Lizenz. Es wurde allerdings nicht der komplette Sourcecode freigegeben, es fehlen einige Teile der Konfiguration, die Passwörter und die Zugangsroutinen zu anderen Suchmaschinen, zu deren Geheimhaltung sich MetaGer verpflichtet hat. (Quelle: SUMA-EV/rf)