Best of MittelstandsWiki
„Schnelles Inter­net in Deutsch­land“ bei just 4 business erschienen

© just 4 business

Das Mittelstands­Wiki, bislang bekannt für seine Web­site mit regel­mäßigen Themen für Unter­nehmen und saisonale Sonder­drucke im Beilagen­format, hat sein erstes Buch heraus­gebracht: „Schnelles Inter­net in Deutsch­land – Geschäfts­modelle und Fall­beispiele für den Aus­bau mit Schwer­punkt Nord­rhein-West­falen“ heißt das Werk, das bei just 4 business er­schienen ist. Worum es geht, fasst der Heraus­geber Thomas Jannot so zusammen:

Anzeige

Stellen Sie sich vor, die globale Digitalisierung ist in vollem Gang, aber Ihr Unternehmen in der Provinz „muss draußen bleiben“, weil die Internet-Anbindung der empfohlenen Richtgeschwindigkeit um Lichtjahre hinterherhinkt. Bevor Sie einen Umzug in die Großstadt ernsthaft in Erwägung ziehen, lesen Sie, was der Unternehmer Jürgen Kaack in jahrelanger Kleinarbeit herausgefunden hat.

Der Autor beschreibt, wie Unternehmen und Kommunen zu einem zukunftstauglichen Glasfasernetz kommen. Jürgen Kaack zeigt die Möglichkeiten und Geschäftsmodelle für den Breitbandausbau im ländlichen Raum. Er stützt sich dabei auf die praktischen Erfahrungen, die er als Breitbandberater über Jahre hinweg gesammelt hat. Obwohl sich die rechtlichen Rahmenbedingungen ändern, haben sich die Vorgehensweisen und Lösungen bewährt. Die zahlreichen konkreten Fallbeispiele können als Vorbilder und Ideengeber dienen.

Jürgen Kaack ist ein pragmatischer Unternehmer, Berater und Doktor der Naturwissenschaften. Als einer der wichtigsten Autoren der ersten Stunde hat er 2006 bei der Gründung der Website Mittelstandswiki geholfen und zahlreiche Beiträge und E-Papers zu den Themen Realwirtschaft, Internet und Kommunikation veröffentlicht. Der (schleppende) Breitbandausbau in Deutschland hat es ihm besonders angetan, weshalb er dieses Thema seit Jahren mit konkreten Fallbeispielen im MittelstandsWiki beschreibt. Sein Buch ist eine Sammlung seiner wichtigsten Erfahrungen in NRW, die auf andere Bundesländer übertragbar sind. (Quelle: CyberPress/red)