Digitalisierungsindex Mittelstand
Digitale Vor­reiter be­lohnen sich selbst

Digitalisierungsindex Mittelstand 2017

Aus der Lang­zeit­untersuchung Digitali­sierungs­index Mittel­stand hat tech­consult für die Telekom ein zweites Mal einen Zwischen­stand aus­gekoppelt: Ins­gesamt schreitet der digitale Wandel voran, wenn auch nicht allzu schnell. Im Schnitt haben die deutschen Unter­nehmen im Vergleich zum Vorjahr um 2 Punkte zugelegt: von 52 auf 54 von 100 möglichen Indexpunkten.

Deutlich ist immerhin, dass sich die Anstrengungen auszahlen und dass ein Zusammenhang zwischen digitalem Reifegrad und Geschäftserfolg besteht. „Digitales Engagement wird mit einer digitalen Dividende belohnt“, sagt Hagen Rickmann, Geschäftsführer Geschäftskunden Telekom Deutschland. „Wer sein digitales Tempo erhöht, sichert damit langfristig den Erfolg seines Unternehmens.“ Unternehmen, die einen überdurchschnittlichen Digitalisierungsindex von 58 Punkten erreichen, haben ihren Umsatz im vergangenen Jahr um mindestens 10 % gesteigert, jene Firmen hingegen, die im Index bei unter 50 Punkten liegen, erlitten im gleichen Zeitraum Umsatzeinbußen.

Als Beispiel nennt die Telekom CRM-Lösungen: Rund 80 % der Unternehmen, die eine professionelle Kundendatenbank im Einsatz haben, erzielen der Erhebung zufolge einen höheren Umsatz und konnten ihre Kundenbindung steigern. Am deutlichsten rentieren sich digitale Lösungen offenbar ab einem Indexwert von 89 Punkten. Diese Unternehmen sind mit Umsatz, Absatz oder Neukundengewinnung deutlich zufriedener als der Rest.

Im Branchenvergleich bilden Finanzdienstleister (63 Punkte), Informations- und Kommunikationsunternehmen (62 Punkte), Verkehr und Logistik (61 Punkte) sowie die Industrie (58 Punkte) das digitale Führungsquartett. Sie haben früh gute Erfahrungen mit Teilbereichen der Digitalisierung wie Automatisierung und mobilen Technologien gesammelt. Weniger stark digitalisiert haben sich bislang der Handel (49 Punkte) oder das Baugewerbe (49 Punkte).

Den aktuellen Gesamtstudienbericht sowie die Branchenteilberichte gibt es auf www.digitalisierungsindex.de zum Download. Innerhalb weniger Minuten können interessierte Unternehmen unter www.benchmark.digitalisierungsindex.de in einem Online-Self-Check ihren persönlichen digitalen Status quo ermitteln.