ISMS
Das Saar­land för­dert die ISIS12-Einführung

© Bayerischer IT-Sicherheitscluster e.V.

Das Saar­land folgt dem Frei­staat Bayern – zu­min­dest was die Einf­üh­rung eines zer­ti­fi­zier­ten In­for­ma­tions­sicher­heits­manage­ment­systems (ISMS) in sei­nen Kom­mu­nen betrifft.

Laut saarländischem Ministerium für Finanzen und Europa hat die Landesregierung eine Förderung aufgelegt, aus dem konkrete Maßnahmen für die Umsetzung von IT-Sicherheitsaudits finanziert werden können. Die Förderrichtlinien dazu werden derzeit im saarländischen Innenministerium erarbeitet.

Entscheidet sich eine Kommune für ISIS12, kommen im Zertifizierungsverfahren alle Prozesse auf den Prüfstand, bei denen Mitarbeiter mit vertraulichen Informationen zu tun haben. Ein Handbuch, ein Katalog und ein entsprechendes Softwaretool unterstützen dabei. Bei erfolgreicher Implementierung wird ein Zertifikat erteilt. Zusätzlich unterstützt ISIS12 bei den Umsetzungsaufgaben, die mit der neuen Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) verbunden sind. Das Informationssicherheitsmanagementsystem ISIS12 wurde vom Bayerischen IT-Sicherheitscluster e.V. in Regensburg entwickelt.

Veröffentlicht am