Digitalcheck
Die Energie­branche nutzt die Chancen der Digitalisierung

© A.T. Kearney, BDEW, IMP³rove – European Innovation Management Academy

Vertreter der deutschen Energie­wirtschaft sehen in der Digi­talisierung große Chancen. Deren Potenzial schöpfen die Unter­nehmen aber noch nicht völlig aus, wie eine gemein­same Studie von von BDEW, A.T. Kearney und der IMP³rove Academy zeigt.

Rund 80 deutsche Energieversorgungsunternehmen haben sich am Digitalcheck der Studienersteller beteiligt. Die Teilnehmer sollten sich zum einen zu ihren Erwartungen an die Gewinn- und Kostenentwicklung, zum anderen zu ihren Fortschritten bei der Digitalisierung äußern. So haben 47 % der befragten Unternehmen inzwischen eine Digitalstrategie. Zum Vergleich: Vor zwei Jahren war es erst jedes dritte Unternehmen.

Als Top-Umsatzbringer identifizierten die befragten Unternehmen digitale Selfservice-Portale und E-Mobilitätslösungen. Je 60 % der Befragten engagieren sich bereits auf diesen Gebieten, bis zum nächsten Jahr soll dieser Anteil auf 70 bis 80 % anwachsen. Mehr als jedes vierte Energieunternehmen setzt außerdem bereits auf künstliche Intelligenz (KI) bei Kundenservice oder Einsatzplanung – die Hälfte davon gab an, dabei bereits messbare Erfolge zu erzielen.

Damit nimmt die Energiebranche eine Vorreiterrolle ein: Nach einer Studie des Branchenverbandes Bitkom greifen insgesamt rund 12 % der deutschen Unternehmen im Umfeld von Industrie 4.0 auf künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen zurück.

Veröffentlicht am